in Kooperation mit

Neues Projekt

Tecnam stellt den P JET vor

Tecnam denkt darüber nach, ins Business mit Jets einzusteigen: Unter dem Namen „P JET“ hat der italienischer Flugzeugbauer jetzt den Entwurf für einen einstrahligen Side-by-Side-Sitzer vorgestellt.

In der Welt der Kolbenflugzeuge hat Tecnam längst einen guten Namen: Die Palette reicht vom Ultraleichtflugzeug bis zur zweimotorigen P2006T. Kundenwünsche sollen ausschlaggebend gewesen sein, sich an die Entwicklung eines Jets heranzuwagen - die Chancen einer solchen Entwicklung werden derzeit ausgelotet. Ziel ist es, einen Zweisitzer zu entwickeln, der sowohl als militärischer Trainer als auch für private Betreiber attraktiv sein soll.

Das Triebwerk soll auf dem Rumpfrücken montiert werden. Foto und Copyright: Tecnam

Der P JET soll wirtschaftlich und technisch neue Maßstäbe setzen. Als Antrieb ist ein modernes Triebwerk mit hohem Nebenstromverhältnis vorgesehen. Die voraussichtliche Konfiguration sieht vor, dieses Triebwerk auf dem Rumpfrücken zu montieren. Dies soll maximale Effizienz garantieren, die Zelle von den Einflüssen des Triebwerks entkoppeln und für eine hohe Wartungsfreundlichkeit sorgen. Ein weiteres Design-Merkmal ist das Doppelleitwerk für optimale Steuereigenschaften. Der P JET soll wahlweise mit und ohne Druckkabine an den Start rollen. Grundlage für die Zulassung sind die europäischen und amerikanischen Vorschriften für Motorflugzeuge, CS-23 und FAR Part 23.

Top Aktuell Erfolgreiches Projekt bei DC Aviation Umfangreiche Wartung für Challenger 850
Beliebte Artikel Umfassende Modernisierung geplant FAI übernimmt siebte Global Express Neuer Jet ohne feste Basis SaxonAir erweitert Flotte um Phenom 300
Aerokurier Stellenangebote Jobangebot Chiffre - Projektingenieur und Pilot gesucht (m/w/d) Jobangebot EMT sucht Leichtflugzeugbauer (m/w) Jobangebot Svege-Flugzeugführer Stellenausschreibung Luftfahrzeugführer/in gesucht
Anzeige