in Kooperation mit

Neuer Geschäftsreisejet

Gulfstream G500 startet zum Erstflug

In Savannah hat die G500 am Montag ihren ersten Flug absolviert, der über zewi Stunden dauerte. Die Zulassung des Langstrecken-Geschäftsreisejets soll bis 2017 erfolgen.

Die G500 hob um 10:39 Uhr vom Hilton Head International Airport ab und stieg zunächst auf 3200 Meter. Die Testpiloten Scott Martin und Kevin Claffy sowie Flugtestingenieur Bill Osborne überprüften die Flugeigenschaften bei Geschwindigkeiten bis 360 km/h und checkten alle Systeme.

Dem Erstflug waren Rollversuche und mehr als 34000 Teststunden in vier speziell gebauten Versuchseinrichtungen (Fly-by-Wire-Entwicklung, Avionikintegration, Cockpitintegration, Iron Bird mit allen Systemen) vorausgegangen.

Gulfstream will für das Zulassungsverfahren fünf G500 verwenden, darunter ein Flugzeug mit voller Kabineneinrichtung. Die Lieferungen sind ab 2018 vorgesehen.

Die G500 wurde im letzten Oktober erstmals vorgestellt. Sie wurde zusammen mit der G600 von Grund auf neu entwickelt. Zur Ausrüstung gehören die im Februar zugelassenen PW814GA-Triebwerke von Pratt & Whitney Canada, das Symmetry-Instrumentenbrett und Honeywell Primus Epic Avionik. Die Reichweite gibt Gulfstream mit 9260 Kilometer bei einer Reisegeschwindigkeit von Mach 0.85 an. Bei Mach 0.9 schafft die G500 noch 7040 km.

Zur Startseite
Business Aviation Fluggeräte Turboprop FAA-Zulassung für Epic E1000

Die US-Luftfahrtbehörde FAA hat die Turboprop E1000 von Epic Aircraft...