in Kooperation mit

Neue Eigner in Deutschland

FAI verkauft zwei Learjet 60

Der Flugzeugvertrieb der FAI Aviation Group hat zwei Learjet 60 aus seinem Bestand an detusche Firmenkunden verkauft.

Die Geschäftsreisejet mit den Seriennummern 161 und 203 werden weiterhin im Rahmen von Managementverträgen mit dem AOC der FAI betrieben. Sie sind von Berlin und Leipzig aus auch im VIP-Charter verfügbar.

Beide Flugzeuge sind mit Satcom ausgestattet und bieten eine geräumige Kabine mit Volllederbestuhlung für sechs Passagiere bei vollem Komfort. Mit einer Reichweite von 2300 NM ist der Learjet 60 ideal für Reisen von Berlin oder Leipzig nach Paris, Moskau, auf die Balearen oder die griechischen Inseln und eignet sich sowohl für Firmen- als auch für Freizeitreisende.

Vor dem Verkauf wurden die Leajet 60 von FAI Technik komplett überholt. Eine Maschine erhielt ein neues Design im Stil von Ferrari-Automobilen, geprägt durch auffällige, hochglänzende Carbon-Furniere und graue Ledersitze.

Mit insgesamt elf Learjet 60 ist FAI weiterhin der größte Bombardier Learjet 60 Betreiber weltweit.

Top Aktuell Cirrus SF50 Vision G2 vorgestellt Die neue Generation des Personal Jets
Beliebte Artikel Übergabe an Qatar Executive Gulfstream liefert erste G500 an internationalen Kunden Feierstunde bei Bombardier Global 7500 nimmt Betrieb auf
Aerokurier Stellenangebote Jobangebot Chiffre - Projektingenieur und Pilot gesucht (m/w/d) Jobangebot EMT sucht Leichtflugzeugbauer (m/w) Jobangebot Svege-Flugzeugführer Stellenausschreibung Luftfahrzeugführer/in gesucht
Anzeige