Im 3. Quartal 2022
Textron: Weniger Umsatz, mehr Gewinn

Der US-Flugzeugbauer Textron leidet im dritten Quartal 2022 unter Lieferketten-Problemen. Dennoch steigt der Gewinn um 41 Millionen US-Dollar.

Textron: Weniger Umsatz, mehr Gewinn
Foto: Textron Aviation

Mit 1,2 Milliarden US-Dollar war der Umsatz des US-Flugzeugbauers um 12 Millionen Dollar geringer als im selben Zeitraum des Vorjahrs. Vor allem verkaufte Textron weniger Citation Jets (39 statt 49) und weniger Gebrauchtflugzeuge. Die wegen der gestiegenen Nachfrage höheren Preise und das bessere Aftermarket-Geschäft konnten den Umsatzrückgang nur teilweise kompensieren. Probleme bei den Zulieferern verhinderten ein besseres Ergebnis. "Wir haben starke Leistungen erbracht, obwohl wir das ganze Jahr über Störungen in der Lieferkette hatten, die sich auf die Produktionspläne ausgewirkt haben", sagte Textron-CEO Scott Donnelly. Schwierigkeiten gäbe es vor allem bei den Triebwerken. Analysten sehen Textron stärker betroffen als andere Business-Jet-Hersteller. Trotzdem stieg Textrons Gewinn um 41 Millionen auf 139 Millionen US-Dollar. Das Auftragsbuch des US-Flugzeugbauers wuchs um 524 Millionen auf 6,4 Milliarden US-Dollar.

Unsere Highlights

Mehr Hubschrauber verkauft

Textrons Helikoptermarke Bell verkaufte 49 gewerbliche Hubschrauber, im Vergleich zu 39 im Vorjahreszeitraum. Trotzdem ging in dem Geschäftsbereich ging der Umsatz um 15 Millionen auf 754 Millionen US-Dollar zurück. Hauptgrund war ein um 115 Millionen US-Dollar geringeres Volumen bei miliärischen Hubschraubern. Der Gewinn blieb mit 85 um 20 Millionen US-Dollar hinter dem Ergebnis des dritten Quartals 2021.

Die aktuelle Ausgabe
aerokurier 12 / 2022

Erscheinungsdatum 14.11.2022

Abo ab 15,00 €