in Kooperation mit

Gulfstream Aerospace

G500 und G600 bieten mehr Reichweite

Im Rahmen der NBAA Convention in Las Vegas gab Gulfstream Aerospace bekannt, dass seine neuen Lngstreckjets G500 und G600 noch mehr Reichweite bieten als ursprünglich versprochen.

Im Laufe des Flugtestprogramms „erkannten wir, dass wir sowohl die Zeit als auch die Möglichkiett hatten, die Leistung von G500 und G600 zu verbessern und unseren Kunden eine Businessjet-Familie anzubieten, die besser ist als die, die wir ihnen versprochen hatten ", sagte Mark Burns, Präsident von Gulfstream.

So wurde die Reichweite der G600 auf 6500 NM/12038 km bei Mach 0.85 angehoben, eine Verbesserung um 300 NM/556 km. Bei der höheren Reisegeschwindigkeit von Mach 0.90 wird das Flugzeug 5100 nm/9445 km weit kommen, was einem Anstieg von 300 NM/556 km gegenüber den ursprünglichen Projektionen entspricht.

Die G500 kann 5200 NM/9630 km mit einer Reisegeschwindigkeit von Mach 0.85 fliegen und bietet damit den Betreibern eine noch größere Einsatzflexibilität als die ursprünglichen 5000 nm/9260 km Reichweite. Bei Mach 0,90 bietet die  G500 4400 nm/8149 km Reichweite, eine Steigerung um 600 NM/1111 km.

Um ihre größere Reichweite zu demonstrieren, stellte eine voll ausgestattete G500 einen noch zu genehmigenden Streckenrekord zwischen London und Las Vegas auf: 4690 NM/8686 km bei einer Durchschnittsgeschwindigkeit von Mach 0.88 mit 32 Knoten Gegenwind.

Die G500-Zertifizierung beinhaltet zusätzliche Tests, die für diese verbesserte Leistung erforderlich sind. Sie wird Anfang 2018 erwartet. Die Zulassung und Auslieferung der G600 sind ebenfalls für 2018 geplant.

Die fünf G500 haben bisher 3690 Flugstunden absolviert, die fünf G600 liegen bei 975 Stunden.

Zur Startseite
Business Aviation Fluggeräte Turboprop FAA-Zulassung für Epic E1000

Die US-Luftfahrtbehörde FAA hat die Turboprop E1000 von Epic Aircraft...