in Kooperation mit

Cessna Citation Mustang

Produktion eingestellt

Die letzte Mustang hat Cessnas Produktionshallen in Wichita verlassen und soll noch in den nächsten Wochen ausgeliefert werden. In der zwölfjährigen Bauzeit entstanden mehr als 470 Exemplare des Lightjets.

Das seit 2013 erhältliche und deutlich leistungsfähigere Modell Citation M2 wird weiterhin hergestellt und soll die Rolle der Mustang übernehmen, so der Mutterkonzern Textron Aviation. "Mustang-Kunden können weiterhin auf Wartung, Ersatzteile und Support-Lösungen unseres Kundenservices zurückgreifen", versichert Kriya Shortt, Manager Customer Service.

Cessna präsentierte die Mustang im Jahr 2002. Den Erstflug absolvierte der Light Jet drei Jahre später, am 23. April 2015. Die Zertifizierung wurde am 8. September 2006 durch die FAA erteilt – nur zwei Monate später fand die erste Auslieferung einer Serienmaschine an einen Kunden statt. Den Höhepunkt erfuhren die Auslieferungen 2009 mit 125 Maschinen. In den Folgejahren fiel die Zahl jedoch auf Grund der Wirtschaftskrise rapide: 2013 bis 2016 verließen insgesamt 26 Mustang-Jets die Werke.

Der Lightjet ist für seine guten Flugleistungen und das hervorragende Flugverhalten bekannt. Die maximale Reisegeschwindigkeit beträgt 340 KTAS, die Reichweite liegt bei über 2000 Kilometern. Angetrieben wird die Mustang von zwei Turbofantriebwerke des Typs Pratt & Whitney Canada PW615F. Der Kaufpreis für den Jet lag bei rund drei Millionen Euro.

Top Aktuell Erfolgreiches Projekt bei DC Aviation Umfangreiche Wartung für Challenger 850
Beliebte Artikel Umfassende Modernisierung geplant FAI übernimmt siebte Global Express Neuer Jet ohne feste Basis SaxonAir erweitert Flotte um Phenom 300
Aerokurier Stellenangebote Jobangebot Chiffre - Projektingenieur und Pilot gesucht (m/w/d) Jobangebot EMT sucht Leichtflugzeugbauer (m/w) Jobangebot Svege-Flugzeugführer Stellenausschreibung Luftfahrzeugführer/in gesucht
Anzeige