in Kooperation mit

Altiport-Zulassung erteilt

Mit der Citation M2 hoch hinaus

13 Bilder

Cessnas neuester Leichtjet, die Citation M2, darf nun auch von sehr hoch gelegenen Flugplätzen aus starten und landen. Die FAA hat dem Jet die entsprechende Zulassung erteilt.

Die Zulassung von Cessnas neuem Leichtjet M2 wurde Anfang August erweitert. Der Zweistrahler darf nun auf Flughäfen mit einer Elevation von maximal 14.000 Fuß (4267 m) starten und landen. Damit stehen dem bis zu sechs Passagiere fassenden Einsteigerjet fast alle Verkehrsflughäfen dieser Welt offen. „Diese Zulassung beweist wieder einmal, dass die Citation M2 in ihrer Klasse unerreicht ist“, sagte Chris Hearne, Vorstandsmitglied für Jets bei Cessna. „Dies erlaubt Kunden, auch von hoch gelegenen Flugplätzen, wie sie in Südamerika häufig zu finden sind, zu fliegen,“ ergänzte er die Ankündigung, die auf der südamerikanischen Geschäftsluftfahrtmesse LABACE in São Paulo in Brasilien gemacht wurde.

Das erste Exemplar der Citation M2 wurde im Dezember 2013 an einen Kunden übergeben. Seitdem hat Cessna 70 weitere M2 ausgeliefert. Da die Nachfrage nach dem Muster weiter hoch ist, geht Cessna davon aus, dass die 100. M2 bereits im vierten Quartal dieses Jahres an ihren Käufer übergeben wird. Die M2 verfügt über das Avionikpaket Garmin G3000 und ist auch für den Einhandbetrieb zugelassen. Die Cessna Aircraft Company hat bislang über 6750 Business Jets hergestellt und damit mehr als jedes andere Unternehmen. Zusammen haben diese bislang über 31 Millionen Flugstunden erreicht.

Top Aktuell Bombardier 300. Challenger 350 ausgeliefert
Beliebte Artikel Inseltaxi Zwei HondaJets für Hawaii Goodwood Festival of Speed Pilatus PC-24 landet auf der Graspiste
Aerokurier Stellenangebote Jetzt bewerben ACM Charter sucht Mitarbeiter/in CAMO (m/w/d) Jetzt online bewerben Landesdirektion Sachsen sucht Sachbearbeiter im Referat Luftfahrt OFD sucht Pilot Jetzt bewerben – Pilot gesucht! OFD sucht Pilot (m/w/d)
Anzeige
Kiosk-Suche