in Kooperation mit
104 Bilder

AERO 2018: SD-2 Sportmaster

Viel Zuladung, gute Flugleistungen

Die SD-2 Sportmaster ist erstmals in der deutschen Serienversion auf der AERO zu sehen. Der Tiefdecker bietet je nach Ausstattung außerordentlich viel Zuladung und ist dabei flott unterwegs.

Ganz unbekannt ist der Name SD-2 Sportmaster in der Branche nicht mehr. Dennoch ist der Tiefdecker des tschechischen Konstrukteurs Igor Spacek auf der AERO einen Besuch wert: In Halle B1 ist am Stand der UL-GmbH zum ersten Mal die für Deutschland vorgesehene Serienversion zu sehen. 

Blick ins Cockpit der SD-2. Foto und Copyright: Patrick Holland-Moritz

Der Clou der SD-2 Sportmaster ist ihr niedriges Leergewicht. In der Basisversion wiegt sie inklusive Rettungssystem nur 275 Kilogramm. Der Hersteller verspricht zudem, schon jetzt die Vorgaben für die kommenden 600-kg-ULs zu erfüllen. Somit werden in der Basisausstattung bis zu 325 Kilogramm Zuladung möglich sein. Möglich macht es die leichte Bauweise der SD-2 Sportmaster aus Holz und Composite-Werkstoffen.

Auch bei den Flugleistungen spielt der ultraleichte Doppelsitzer in der ersten Liga. Der rote Strich ist erst bei 290 km/h erreicht, die Reisegeschwindigkeit liegt weit jenseits der 200-km/h-Marke. Erhältlich ist die Basisversion ab 92400 Euro inklusive Steuer. Die Musterzulassung ist in Arbeit und soll im Sommer vorliegen. 

Neu: Den Einsitzer SD-1 Minisport gibt es jetzt auch für groß gewachsene Piloten. Foto und Copyright: Holland-Moritz

Neu ist auch eine auf große Piloten zugeschnittene Version des Einsitzers SD-1 Minisport. Dank einer höheren Haube und einem um einige Zentimeter verlängerten Rumpf finden auch groß gewachsene Menschen Platz im Cockpit. Das Flugzeug kann optional auch als Leichtes Luftsportgerät in der 120-kg-Klasse betrieben werden. 

Mit der Firma LIFT Flugsport aus Berlin gibt es jetzt auch einen weiteren Händler für Igor Spaceks Flugzeuge SD-1 und SD-2. 

Zur Startseite
Motorflug Flugzeuge Aerokurier-Leserreise 2020 Im eigenen Flieger in den Norden

Unsere Leserreise im Juni 2020 führt nach Norddeutschland und nach...