in Kooperation mit

AERO 2018: Neues von Blackshape

Boeing und Blackshape wollen kooperieren

Derweil der italienische Leichtflugzeugbauer noch auf die neuerliche EASA-Zertifizierung seiner Gabriél wartet (s. Pilot Report in unserem Messeheft) haben Boeing und Blackshape heute in Friedrichshafen bekannt gegeben, künftig eng miteinander kooperieren zu wollen.

Die langfristig angelegte Kooperation soll unter anderem den Ersatzteilvertrieb für Blackshape-Flugzeuge durch die Boeing-Tochter Aviall umfassen sowie den Einsatz von Boeing eAircraft, einer Trainingssoftware, mit deren Hilfe sich Piloten mit der Handhabung von Blackshape-Flugzeugen vertraut machen können. Außerdem soll es ein auf zehn Jahre angelegtes Übereinkommen mit der Boeing-Tochter Jeppesen geben, nach dem in allen Blackshape-Flugzeugen das Navigation-data-bundle von Jeppesen installiert wird.