in Kooperation mit

Wer knackt die TBO zuerst?

Rotax-Hersteller spendet 912 iS an Schule

Der österreichisch-kanadische Motorenhersteller BRP stiftet einen Rotax 912iS an eine Flugschule. Den Zuschlag erhält jene Schule, die mit einem Rotax 912iS als erste die empfohlene Laufzeit von 2000 Stunden erreicht.

Der Rotax 912iS mit elektronischer Benzineinspritzung wurde im März 2012 im österreichischen Gunskirchen der Öffentlichkeit vorgestellt. Zwischenzeitlich sind einige Ultraleichtflugzeuge mit dem Motor unterwegs. Zuletzt hatte die FK 14 B Polaris von FK Lightplanes die ergänzende Musterzulassung erhalten.

Nun spornt das Unternehmen Flugschulen an, möglichst schnell die TBO von 2000 Stunden zu erreichen. Die Schule, der das gelingt, erhält kostenlos einen neuen Rotax 912iS. Schulen, die mitmachen möchten, müssen sich bei ihrem zuständigen Rotax-Händler registrieren. Dieser erhält dann regelmäßig Auszüge aus dem Bordbuch mit den aktuell geflogenen Stunden (500, 1000, 1500, 2000) und informiert das Werk darüber.

Im kommenden Sommer feiert BRP den 25. Geburtstag der Rotax-912-Reihe. Dazu wird es vom 5. bis zum 7. Juni im österreichischen Wels ein Fly-in geben.

Top Aktuell Junge Crew aus Indien auf helfender Mission Weltumrundung mit Frauenpower
Beliebte Artikel Erfolg bei der UL-Weltmeisterschaft in Ungarn Silbermedaille für Ulrich Nübling 600-Kilogramm-ULs EASA veröffentlicht neue Basic Regulation
Aerokurier Stellenangebote Jobangebot Chiffre - Projektingenieur und Pilot gesucht (m/w/d) Jobangebot EMT sucht Leichtflugzeugbauer (m/w) Jobangebot Svege-Flugzeugführer Stellenausschreibung Luftfahrzeugführer/in gesucht
Anzeige