in Kooperation mit

Warbird Light: FK 51 Mustang

Warbird Light: FK 51 Mustang

So etwas gab´s noch nicht. Auf der AERO zeigt FK-Lightplanes erstmals die neue FK 51 Mustang.

Der 70-Prozent-Nachbau des berühmten Jägers strotzt nur so vor Besonderheiten. In seiner Kunststoffoberfläche ist jede Niete des Originals zu sehen. Durch eine neuartige Bauweise soll der Fertigungsaufwand wesentlich geringer als bei einem herkömmlichen Kunststoff-Flugzeug sein. Ein hydraulisches Einziehfahrwerk gehört ebenso zur Standardausrüstung wie eine vollelektronische Flug- und Systemüberwachung, die auch Fehlbedienungen verhindern soll. Und ein Soundgenerator soll den Rotax 912S mit dem satten Sound des Rolls-Royce Merlin des Originals übertönen.

Entwickelt wurde die FK 51 Mustang von dem Österreicher Hans Schwöller mit seiner Firma ScaleWings AeroTec. Die Festigkeitsauslegung und Zulassung übernimmt B & F in Speyer. Gebaut wird das außergewöhnliche Flugzeug bei FK-Lightplanes in Polen.
Die FK 51 Mustang wird von vornherein für 600 kg ausgelegt, soll aber wegen ihrer geringen Masse vor allem als UL vermarktet werden. Schwöller plant Motorisierungen bis zu 200 PS. Auf der AERO wird die FK 51 Mustang für knapp 100.000 Euro plus Mehrwertsteuer angeboten.

Top Aktuell UL-Zulassungen 2018 Der UL-Markt zeigt Schwächen
Beliebte Artikel UL-Auflastung Vorschriften veröffentlicht CIMA reagiert auf erhöhte UL-Gewichtslimits Neue Regeln für UL-Wettbewerbe
Aerokurier Stellenangebote Jetzt bewerben PAL-V International BV sucht Sales and Marketing Manager Central Europe (m/w/d) Jobangebot Chiffre - Projektingenieur und Pilot gesucht (m/w/d) Jobangebot EMT sucht Leichtflugzeugbauer (m/w)
Anzeige