in Kooperation mit

Ultraleichtes Reiseflugzeug

Speed Cruiser mit D-Motor zugelassen

4 Bilder

Der DAeC hat die Musterzulassung für die ultraleichte Speed Cruiser mit dem D-Motor erteilt. Damit hat das Unternehmen aus Oerlinghausen ein leichtes und flottes Reiseflugzeug im Angebot.

Die aktuelle Generation der SC07 Speed Cruiser wurde durchweg auf Leichtbau getrimmt. B.O.T. Aircraft hat die Zelle des freitragenden CFK-Schulterdeckers komplett überarbeitet und dem Flugzeug die neueste Generation des D-Motors spendiert. In Grundausstattung sind 280 Kilogramm Leermasse möglich.

Der Motor mit der Bezeichnung LF-26 schöpft aus 2,7 Litern Hubraum 68 kW (93 PS). Der 57 Kilogramm leichte Vierzylinder aus Belgien verfügt über eine Wasserkühlung und eine Einspritzung. Er treibt derzeit einen starren Dreiblattpropeller an, weitere Propeller sollen in Kürze ins Kennblatt aufgenommen werden. Demnächst soll auch der stärkere Sechszylinder LF-39 mit rund 95 kW für die SC07 SpeedCruiser zugelassen werden. B.O.T. verspricht 215 km/h Reisegeschwindigkeit.

Eine Besonderheit der Speed Cruiser ist die Steuerung. Das UL ist mit Doppel- oder Zentralsteuer zu haben. Optional kann es auch mit einer Steuerung für Rollstuhlfahrer ausgerüstet werden. Der Grundpreis beträgt knapp 93.000 Euro.

Top Aktuell UL-Zulassungen 2018 Der UL-Markt zeigt Schwächen
Beliebte Artikel UL-Auflastung Vorschriften veröffentlicht CIMA reagiert auf erhöhte UL-Gewichtslimits Neue Regeln für UL-Wettbewerbe
Aerokurier Stellenangebote Jetzt bewerben PAL-V International BV sucht Sales and Marketing Manager Central Europe (m/w/d) Jobangebot Chiffre - Projektingenieur und Pilot gesucht (m/w/d) Jobangebot EMT sucht Leichtflugzeugbauer (m/w)
Anzeige