in Kooperation mit

Jetzt wird’s nass

UL-Amphibium Catalina NG zugelassen

Lust auf eine Spritztour? Wie wäre es mit einer Runde mit der Catalina NG? Der DAeC hat die Musterzulassung für das ultraleichte Amphibium von FlySynthesis erteilt.

Das ultraleichte Amphibium ist ein Garant für viel Spaß in der Luft, an Land und natürlich im Wasser. Das UL des italienischen Herstellers FlySynthesis basiert auf dem hauseigenen Storch. Die Zelle ist ebenfalls um ein zentrales Alurohr aufgebaut. Flügel, Formteile und das Rumpfboot mit dem offenen Zwei-Mann-Cockpit bestehen aus GFK.

Die Catalina NG ist durch und durch für den Einsatz auf dem Wasser konstruiert. Auch Salzwasser kann dem UL nichts anhaben. Sämtliche Teile sind gegen Korrosion geschützt. Der Zweitakter Rotax 582 soll unterstreicht den robusten Charakter des Fluggeräts. Dank seiner wenigen Anbauteile gilt er als wenig störanfällig. Wasserfest sind auch die Bremsen, ein System aus Keramik und Kohlefaser. Das Fahrwerk wird ebenso wie die Klappen hydraulisch betätigt.

Das Prüfzentrum Oldenburg-Hatten hat die Flugerprobung in Italien begleitet. Auf dem Mittelmeer hat das UL bewiesen, dass es seetüchtigkeit ist.

Top Aktuell Junge Crew aus Indien auf helfender Mission Weltumrundung mit Frauenpower
Beliebte Artikel Erfolg bei der UL-Weltmeisterschaft in Ungarn Silbermedaille für Ulrich Nübling 600-Kilogramm-ULs EASA veröffentlicht neue Basic Regulation
Aerokurier Stellenangebote Jobangebot Chiffre - Projektingenieur und Pilot gesucht (m/w/d) Jobangebot EMT sucht Leichtflugzeugbauer (m/w) Jobangebot Svege-Flugzeugführer Stellenausschreibung Luftfahrzeugführer/in gesucht
Anzeige