in Kooperation mit

Fly-in bei AutoGyro

45 Tragschrauber und 1500 Gäste in Hildesheim

4 Bilder

Die Bilanz des Fly-ins von AutoGyro in Hildesheim kann sich sehen lassen: 45 Tragschrauber kamen eingeschwebt, einige internationale Vertriebspartner reisten extra für dieses Event nach Deutschland und etwa 1500 Gäste schauten sich das Spektakel an. Gezeigt wurde auch der Prototyp eines elektrisch angetriebenen Tragschraubers.

AutoGyro hatte die Öffentlichkeit eingeladen, einen Blick hinter die Kulissen der Tragschrauberproduktion zu werfen. Außerdem standen die neuen Produktionsgebäude sowie einige Jubiläen im Fokus der Veranstaltung. So begrüßte AutoGyro unter anderem Kunden, die noch Ihren Tragschrauber aus den ersten Zulassungsjahren fliegen - denn erst 2004 wurde der Betrieb von Tragschraubern in Deutschland zugelassen. Edwin Dodd etwa ist Pilot der ersten Stunde und seit gut zehn Jahren Besitzer eines Tragschraubers. Er hat mittlerweile 2800 unfallfreie Flugstunden mit seiner Maschine zurückgelegt. Auch wurden einige Mitarbeiter geehrt, die seit zehn Jahren bei AutoGyro an Bord sind.

Ein weiteres Highlight wurde den Gästen in Zusammenarbeit mit der Firma Bosch präsentiert: Als gemeinsames Entwicklungsprojekt erarbeiten AutoGyro und Bosch einen elektrischen Antrieb für Tragschrauber. Als Demonstration für eine erfolgreiche Integration elektrischer Antriebskomponenten diente ein Hybridfahrzeug von Aston Martin, das zusammen mit dem E-Cavalon Prototypen die Aufmerksamkeit der Besucher auf sich zog.

Top Aktuell Junge Crew aus Indien auf helfender Mission Weltumrundung mit Frauenpower
Beliebte Artikel Erfolg bei der UL-Weltmeisterschaft in Ungarn Silbermedaille für Ulrich Nübling 600-Kilogramm-ULs EASA veröffentlicht neue Basic Regulation
Aerokurier Stellenangebote Jobangebot Chiffre - Projektingenieur und Pilot gesucht (m/w/d) Jobangebot EMT sucht Leichtflugzeugbauer (m/w) Jobangebot Svege-Flugzeugführer Stellenausschreibung Luftfahrzeugführer/in gesucht
Anzeige