in Kooperation mit

FK 131 Jungmann

Wunderschöner Leistungsvergleich

7 Bilder

Die FK 131 Jungmann von B&F nähert sich der UL-Musterzulassung. Konstrukteur Peter Funk hat sich bei der Flugerprobung Verstärkung durch zwei erfahrene Bücker-Piloten an Bord geholt.

Thomas Holz und Tobias Dambach geben dem bei Podešva Air in Tschechien gefertigten Nachbau fliegerische Bestnoten. Nach 35 Stunden in der Luft steht fest: Die FK 131 erfüllt die in sie gesetzten Erwartungen – sie erreicht solide Steigwerte und geht wie ihr Vorbild mit rund 150 km/h auf Reise. Angetrieben wird das UL vom Walter Micron IIIC mit 59 kW (80 PS).

Kürzlich bot sich in Speyer die Möglichkeit zum Formationsflug: Peter Funk flog seine FK 131 Jungmann. Sie hielt in allen Disziplinen mit einer Stampe SV-4 mit Gipsy-Motor (107 kW/145 PS) und einer in Polen gebauten Bücker Bü 131 Jungmann mit Walter-Minor-Motor (77 kW/105 PS) Schritt. Die FK 131 die fehlende Motorleistung mit ihrer niedrigen Leermasse, die bei UL-gerechten 300 kg liegt.

Die FK 131 war als ein auf zehn Exemplare limitiertes Sondermodell als UL oder kunstflugtaugliches Experimental konzipiert. Zwischenzeitlich sind alle zehn Exemplare verkauft. Eines davon fliegt auf Basis einer VVZ, weitere sind im Bau. Wegen der großen Nachfrage plant B&F, weitere Flugzeuge als Bausatz auszuliefern.

Bereits vor einigen Wochen hatte sich die Chance für eine schöne Formation ergeben: Damals traf Peter Funk mit seiner Jungmann auf die Ju 52 der Deutschen Lufthansa Berlin-Stiftung.

Top Aktuell Junge Crew aus Indien auf helfender Mission Weltumrundung mit Frauenpower
Beliebte Artikel Erfolg bei der UL-Weltmeisterschaft in Ungarn Silbermedaille für Ulrich Nübling 600-Kilogramm-ULs EASA veröffentlicht neue Basic Regulation
Aerokurier Stellenangebote Jobangebot Chiffre - Projektingenieur und Pilot gesucht (m/w/d) Jobangebot EMT sucht Leichtflugzeugbauer (m/w) Jobangebot Svege-Flugzeugführer Stellenausschreibung Luftfahrzeugführer/in gesucht
Anzeige