in Kooperation mit

Ellipse Spirit

Ellipse Spirit fliegt jetzt in Deutschland

3 Bilder

Die erste ultraleichte Ellipse Spirit fliegt jetzt mit deutschem Kennzeichen. Die D-MWSJ von Musterbetreuer Wolfgang Schlosser ist ab sofort im hessischen Langenselbold stationiert.

Der Composite-Tiefdecker des tschechischen Flugzeugbauers A2 CZ ist auf dem Weg zur deutschen Musterzulassung über den DULV. Bereits auf der AERO im April hatte das Flugzeug mit dem markanten elliptischen Flügel seine VVZ erhalten.

Um den hiesigen Vorschriften zu entsprechen, wurden zahlreiche Änderungen an dem Composite-Tiefdecker vorgenommen. Unter anderem wurde die Spannweite des Leitwerks gekürzt, die ursprünglich eher liegende Position wurde zu einer komfortableren Sitzposition aufgewertet und das UL ist leichter geworden.

In den kommenden Wochen stehen weitere Erprobungsflüge an. Bei MT-Propeller – das Unternehmen steuert den hydraulischen Constantspeed-Propeller bei – wird  das UL zum Lärmtest antreten. Der Standschwingversuch soll ebenfalls in Kürze erledigt sein. Angestrebt wird auch eine Schleppzulassung.

Die Ellipse Spirit wird überwiegend aus Kohlefaser gebaut. Sie soll in der Serie rund 290 kg Leermasse auf die Waage bringen.

Für die komplett ausgestattete Einstiegsversion, die unter anderem ein Funkgerät beinhaltet, berechnet Wolfgang Schlosser aus Langensolbold 99.000 Euro inklusive Steuer.

Top Aktuell Junge Crew aus Indien auf helfender Mission Weltumrundung mit Frauenpower
Beliebte Artikel Erfolg bei der UL-Weltmeisterschaft in Ungarn Silbermedaille für Ulrich Nübling 600-Kilogramm-ULs EASA veröffentlicht neue Basic Regulation
Aerokurier Stellenangebote Jobangebot Chiffre - Projektingenieur und Pilot gesucht (m/w/d) Jobangebot EMT sucht Leichtflugzeugbauer (m/w) Jobangebot Svege-Flugzeugführer Stellenausschreibung Luftfahrzeugführer/in gesucht
Anzeige