in Kooperation mit

120-kg-Klasse

Song fliegt jetzt elektrisch

6 Bilder

Der ultraleichte Motorsegler Song fliegt jetzt elektrisch. Testpilot Wolfgang Zankl ist mit dem 120-kg-Leichtgewicht am Flugplatz Wildberg im Allgäu zu einem überaus erfolgreichen Erstflug gestartet.

Importeur Eduard van de Kraats ist mit den Resultaten des Erstflugs überaus zufrieden. Mit 120 Meter Startrollstrecke bei nassem Gras und einem Anfangssteigen von 2,7 m/s wurden die Erwartungen mehr als erfüllt. Die errechnete Flugzeit liegt bei eineinhalb Stunden, was jedoch noch verifiziert werden muss. Rund 70 Stunden wird die Flugerprobung des Song in Anspruch nehmen, dann soll die Vermarktung starten.

Das Ingenieur-Büro von Wolfgang Zankl, Best Composites, aus Friedrichshafen war federführend bei der Realisierung des Elektroantriebs. Herzstück ist ein 13,5 kW starker Elektromotor, der seine Energie aus einem 116 Ah starken Akkupack bezieht. Der Klapp-Propeller garantiert auch gute Segelflugeigenschaften.

In der aerokurier-Ausgabe August 2014 haben wir das 120-kg-UL des tschechischen Herstellers Gramex in einem Pilot Report ausführlich vorgestellt. Ein Kritikpunkt dabei war der Baily-Motor, der zwar sparsam, aber nicht sonderlich laufruhig ist. Schon damals kündigte Edy van de Kraats den Elektroantrieb an, der rund 5000 Euro Aufpreis kosten soll. Die Basisversion steht mit 38.000 Euro in der Preisliste. Mit dem Polini Thor 200 wird künftig auch ein alternativer Verbrennungsmotor ins Programm aufgenommen.

Download: Pilot Report Song 120

Top Aktuell Drehflügler für Jedermann Tragschrauber und UL-Helis auf der AERO
Beliebte Artikel DULV-Zulassung für Pipistrel Virus SW 600 D Das erste 600-Kilogramm-UL ist da Erstflug mit Rotax 915 iS Turbomotor für die Breezer Sport
Aerokurier Stellenangebote OFD sucht Pilot Jetzt bewerben – Pilot gesucht! OFD sucht Pilot (m/w/d) Stemme AG sucht Personal Jetzt bewerben Stemme AG stellt ein Jetzt bewerben PAL-V International BV sucht Sales and Marketing Manager Central Europe (m/w/d)
Anzeige
Kiosk-Suche