in Kooperation mit

WM Junioren

WM der Junioren

Bei den achten Junioren Segelflug-Weltmeisterschaften Ende Juli/Anfang August im polnischen Segelflugzentrum Leszno hat das deutsche Team nicht an die großartigen Leistungen der Vorjahre anschließen können. Am Ende waren sie über die sieben Wertungstage zu langsam für Medaillenplätze.

Bester Deutscher wurde Marco Barth (Standard Libelle) in der Clubklasse auf Platz vier. Ganze 13 Punkte trennten ihn vom dritten Platz, den der Schweizer Maxime Petitpierre (ASW 19) besetzt hatte. Den WM-Titel der Clubklasse holte der Franzose Valentin Grit (Hornet) vor seinem Landsmann Benjami Vades (Standard Cirrus). Ulrich Deck (LS1-d) und Sebastian Nägel (LS1-d) aus dem deutschen Team wurden 14. respektive 22. in der 58 Piloten starken Klasse.

In der Standard-Klasse machte Peter Millenaar (Discus 2a) aus Holland das Rennen. Knapp hinter dem neuen Junioren-Weltmeister platzierten sich die beiden Tschechen Peter Svoboda (LS8-a) und Radek Krejcirik (Discus 2a). Die deutschen Piloten schafften es hier nicht unter die besten Zehn. Alexander Späth (Discus 2a) wurde Elfter, Enrique Levon (Discus 2a) 15. und Fabian Siebenwurst (LS8) 21. In der Standard-Klasse standen 36 Piloten in Konkurrenz.

Top Aktuell Premiere auf der AERO 2019 Schempp-Hirth zeigt den verbesserten Arcus
Beliebte Artikel Streckenflug Erstes Tausender für Hessenlöwen Personalie Wolf Lemke verstorben
Kiosk-Suche
Anzeige
Aerokurier Stellenangebote OFD sucht Pilot Jetzt bewerben – Pilot gesucht! OFD sucht Pilot (m/w/d) Stemme AG sucht Personal Jetzt bewerben Stemme AG stellt ein Jetzt bewerben PAL-V International BV sucht Sales and Marketing Manager Central Europe (m/w/d)