in Kooperation mit

Sparen mit Eigeninitiative

Aero Club von Lübeck mit Luftsicherheitsausbilder

Auch das geht in Eigenleistung: Der Aero Club von Lübeck führt die am Flughafen obligatorischen Luftsicherheitsschulungen jetzt selbst durch und spart teuere Lehrgänge. Segelflieger und A 380 Kapitän Claus Cordes hat die Ausbildung übernommen.

Seit infolge der Terrorangriffe auf den Luftverkehr auch auf dem Lübecker Flugplatz verschärfte Sicherheitsvorschriften zu beachten sind, müssen auch die Segelflieger eine Luftsicherheitsschulung durchlaufen, die alle fünf Jahre aufgefrischt werden muss. Die einschlägigen Kurse sind recht teuer. Das hat zu der Idee geführt, diese Schulungen in Eigenregie durchzuführen. Claus Cordes hat sich zum Ausbilder schulen lassen und in der vergangenen Woche die Zertifizierung der schleswig-holsteinischen Luftsicherheitsbehörde erhalten. Mit dem ehrenamtlichen Einsatz von Claus Cordes sparen die Lübecker Segelflieger nun einen hohen vierstelligen Betrag – Geld, das sie jetzt gut ins Fliegen investieren und damit Trainingsstand und die fliegerische Sicherheit verbessern können.

Top Aktuell Schleicher ASG 32 TM: Zackenband statt Ausblasung
Beliebte Artikel Flugzeugtaufe Bayerischer Staatssekretär tauft Discus 2b Landesjugendvergleichsfliegen in Nordrhein-Westfalen Heimsieg für den Aero-Club Mülheim
Aerokurier Stellenangebote Jobangebot Chiffre - Projektingenieur und Pilot gesucht (m/w/d) Jobangebot EMT sucht Leichtflugzeugbauer (m/w) Jobangebot Svege-Flugzeugführer Stellenausschreibung Luftfahrzeugführer/in gesucht
Anzeige