in Kooperation mit

Perlan Project

Crowd Funding gestartet

13 Bilder

Sollte das ambitionierte Perlan-Projekt scheitern? Der Gruppe von Wissenschaftlern und begeisterten Segelfliegern, die mit einem Segelflugzeug bis an den Rand des Weltalls will, fehlt Geld für ihr anspruchsvolles Projekt.

Perlan Project - Mit dem Segelflugzeug an den Rand der Erdatmosphäre

Wer sich bei dem crowd funding beteiligt (www.indiegogo.com/project/preview/790d77f7), das am 19. November startet, muss dies nicht ganz uneigennützig tun. Auf „Spender“ warten Belohnungen. Zu diesen Incentives zählt ein video of the entire mission, joining the ground crew or becoming a team pilot.

Die „gemeinnützige“ Gruppe ist jetzt auf Spenden angewiesen. Mindestens zwei Millionen Dollar fehlen für die Fertigstellung des Stratosphärenseglers Perlan 2. Das Team versucht nun die fehlenden Millionen – angestrebt wird sogar einen Spendensumme von vier Millionen Dollar – mit einem crowd funding einzusammeln. Angesprochen sind alle Segelflieger und von der Herausforderung der Aufgabe Begeisterte.

Welche Herausforerung das Perlan-Team angenommen hat, hat der aerokurier in seiner November-Ausgabe groß dargestellt, die Herausforderungen technischer und meteorologischer Art beschrieben. Jetzt geht es um die Fertigstellung des Segelflugzeugs mit Druckkabine bei Windward Performance in Bend, Oregon, USA.

Top Aktuell Schleicher ASG 32 TM: Zackenband statt Ausblasung
Beliebte Artikel Flugzeugtaufe Bayerischer Staatssekretär tauft Discus 2b Landesjugendvergleichsfliegen in Nordrhein-Westfalen Heimsieg für den Aero-Club Mülheim
Aerokurier Stellenangebote Jobangebot Chiffre - Projektingenieur und Pilot gesucht (m/w/d) Jobangebot EMT sucht Leichtflugzeugbauer (m/w) Jobangebot Svege-Flugzeugführer Stellenausschreibung Luftfahrzeugführer/in gesucht
Anzeige