in Kooperation mit

Jugendvergleichsfliegen

Präzision war gefragt

Beim rheinland-pfälzischen Jugendvergleichsfliegen am letzten Augustwochenende in Mainz-Finthen hat Sascha Stüber vom AeC Nastätten die exaktest geflogenen Flugfiguren gezeigt.

Sascha Stüber errang damit Platz eins und hat sich so für das Bundesfinale des Jugendvergleichsfliegens am letzten Septemberwochenende in Laucha/Sachsen-Anhalt qualifiziert.
Insgesamt 44 Jugendliche im Alter zwischen 15 und 24 Jahren aus 15 Segelflugvereinen standen in Mainz mit 13 Segelflugzeugen im Wettbewerb. Besonders erfolgreich taten sich bei diesem Wettbewerb die Jugendlichen der SFG Wershofen hervor. Von ihnen belegten Clemens Kefer und Jan Bischoff die Plätze zwei und drei und haben sich damit ebenfalls für das Bundesfinale qualifiziert. Mit Tessa Stefan, die 13. wurde, schaffte es das Team der SFG Wershofen in der Mannschaftswertung auf Platz eins.
Bewertet werden bei dem jährlich ausgerichteten Wettbewerb Flugfiguren, die zum normalen Flugbetrieb gehören wie das Starten im richtigen Steigwinkel, Kreiswechsel, der Seitengleitflug und Rollübungen. Gelandet wird möglichst punktgenau in einem zehn mal zehn Meter großen Feld. Die Ausführung und das sichere Beherrschen des Flugzeuges entscheiden über Sieg und Niederlage. Eine zehnköpfige Jury aus erfahrenen Piloten bewertete jeden Flug einzeln und vergibt Minuspunkte.

Top Aktuell Schleicher ASG 32 TM: Zackenband statt Ausblasung
Beliebte Artikel Flugzeugtaufe Bayerischer Staatssekretär tauft Discus 2b Landesjugendvergleichsfliegen in Nordrhein-Westfalen Heimsieg für den Aero-Club Mülheim
Aerokurier Stellenangebote Jobangebot Chiffre - Projektingenieur und Pilot gesucht (m/w/d) Jobangebot EMT sucht Leichtflugzeugbauer (m/w) Jobangebot Svege-Flugzeugführer Stellenausschreibung Luftfahrzeugführer/in gesucht
Anzeige