in Kooperation mit

Feierliche Vorstellung

Die Darmstadt D-43 fliegt

Am geschichtsträchtigen August-Euler-Flugplatz in Griesheim hat die Akademische Fliegergruppe Darmstadt (Akaflieg) vergangene Woche ihren neuen Doppelsitzer D-43 in einer Feierstunde vorgestellt. Mit dem Flug vor einer großen Öffentlichkeit hat es wegen des starken und böigen Winds nicht geklappt. Der Erstflug im kleinen Kreis hat aber gezeigt, die D-43 erfüllt die in sie gesetzten Erwartungen.

Mit der D-43 hat die Akaflieg Darmstadt ein Schul- und Trainingsflugzeug mit 18 m Spannweite verwirklicht, in dem die Piloten nebeneinander sitzen. Das Profil für den Flügel hat Professor Richard Eppler entworfen. Mit dem Erstflug am Flugplatz Weinheim – eine Woche nach Beendigung der Bodenversuche und Erhalt der vorläufigen Verkehrszulassung vom Luftfahrt Bundesamt – hat bereits die Phase der Flugversuche begonnen. Dennis Patzig, Werkstattleiter der Akaflieg, hatte die Aufgabe des Testpiloten übernommen. Schon nach den ersten zwei Starts an dem Tag bereits begeistert von den guten Flugeigenschaften. Als Flugversuchsleiter wurde Andreas Liebe bestimmt, er hat auch die Projektleitung D-43.

Das Programm für die ersten Starts bestand aus wenigen leichten Grundflugarten um den Piloten einen ersten Eindruck über das Verhalten des Flugzeugs zu verschaffen, zum Geradeausflug Kurvenflug, leichten Rollen, leichter Erhöhung und Erniedrigung der Fluggeschwindigkeit, bei der Erniedrigung dient dies zur Ermittlung des Anfangs des Strömungsabrisses. Die Flüge dauerten nach dem Ausklinken jeweils rund 15 Minuten.

Technische Daten

Schulungsdoppelsitzer D-43 Fuchur

Leitwerk

Übernommen von: Nimbus 4 DM
Profil: FX71-L-150/30

Höhenleitwerk
Umriss: Doppeltrapez
Spannweite: 3100 mm
Leitwerkstiefe innen: 585 mm
Leitwerkstiefe aussen: 260 mm

Seitenleitwerk
Umriss: Trapez
Leitwerkstiefe unten: 1380 mm
Leitwerkstiefe oben: 732 mm

Rumpf
Geometrie: D-41
Sitzanordnung: Side-by-Side
Rettungssystem: D-44 Soteira
Fahrwerk: ASW 22, elektrisch betätigt

Tragflügel
Grundriss: Dreifach-Trapez
Teilung: dreifach
Profil: E462
Spannweite: 18 m
Flügelfläche: 15,93 m²
Streckung: 20,34
Tiefe an der Wurzelrippe: 1110 mm
Störklappen: Schempp-Hirth
Wasserballast: 0 kg
Wölbklappen: keine
Schränkung: keine
V-Stellung: 3 °
Pfeilung: -1 °

Top Aktuell Stemme AG auf Erfolgskurs Verkaufsschlager S12G mit Garmin-Glascockpit
Beliebte Artikel Auszeichnung Safety-Award für FLARM Segelflug auf der AERO Vielfalt des lautlosen Luftsports
Kiosk-Suche
Anzeige
Aerokurier Stellenangebote OFD sucht Pilot Jetzt bewerben – Pilot gesucht! OFD sucht Pilot (m/w/d) Stemme AG sucht Personal Jetzt bewerben Stemme AG stellt ein Jetzt bewerben PAL-V International BV sucht Sales and Marketing Manager Central Europe (m/w/d)