in Kooperation mit

Eine Million Dollar fehlt noch

Sponsoren für das Perlan Project gesucht

13 Bilder

Sie wollen mit einem Segelflugzeug bis an den Rand des Weltalls vorstoßen. Die Gruppe von Wissenschaftlern und begeisterten Segelfliegern, die dafür ein spezielles höhenflugtaugliches Segelflugzeug mit Druckkabine baut, braucht für ihr Projekt aber noch finanzielle Unterstützung.

Einar Enevoldson Testpilot und Segelflieger gehört zur Perlan-Crew. Beim Symposium für Segelflugzeugbau warb er um Unterstützung. Foto: Marzinzik

Der ehrenamtlich tätigen Gruppe fehlt noch mehr als eine Million Dollar für die Fertigstellung des Stratosphärenseglers Perlan 2 bei Windward Performance in Bend, Oregon, USA. Das Finish der Flügel ist mit 720.000 Dollar veranschlagt, für das Finish des Rumpfes werden noch einmal rund 425.000 Dollar benötigt. Für Instrumente und Funkgeräte sind 50.000 Dollar aufzubringen, für das Rettungssystem 14.000 Dollar. Die Messgeräte für die Atmosphärenforschung schlagen noch einmal mit 80.000 Dollar zu Buche. Für die Kameras der Mission haben bereits Antonio Soffici & Francesca Ridolfi 2.900 Dollar gestiftet.

Wer sich als Segelflieger und von der Herausforderung der Aufgabe angesprochen fühlt und das Vorhaben unterstützen möchte, findet über die WebsiteKontakt zum Perlan-Team.

Welch große Herausforderung das Perlan-Team angenommen hat, hat der aerokurier in der Ausgabe 11/2013 ausführlich beschrieben.

Top Aktuell Schleicher ASG 32 TM: Zackenband statt Ausblasung
Beliebte Artikel Flugzeugtaufe Bayerischer Staatssekretär tauft Discus 2b Landesjugendvergleichsfliegen in Nordrhein-Westfalen Heimsieg für den Aero-Club Mülheim
Aerokurier Stellenangebote Jobangebot Chiffre - Projektingenieur und Pilot gesucht (m/w/d) Jobangebot EMT sucht Leichtflugzeugbauer (m/w) Jobangebot Svege-Flugzeugführer Stellenausschreibung Luftfahrzeugführer/in gesucht
Anzeige