in Kooperation mit

Bundesliga: OLC-Liga Abschluss

Finale der Sieger auf der Wasserkuppe

2 Bilder

Mit neuem Namen und deutlich früher feierte der Online Contest den Saisonabschluss 2013 Die Fliegerschule Wasserkuppe räumte dafür den Hangar 1 für das „OLC Finale“.

Bei der Siegehrung kamen die Junioren groß raus. In der neuen Braasch Club Challenge strichen die besten drei Vereine wertvolle Geldpreise des Hamburger Versicherers ein. Der LSC Bayer Leverkusen hatte sich mit über 12000 Punkten, erflogen von 14 Junioren auf 35 Flügen, den Spitzenplatz erobert. Auf Platz zwei folgte der AC Bad Nauheim (15 Junioren/35 Flüge) und rund 1000 Punkten Abstand, auf Platz drei der LSV Burgdorf, dessen zwölf Junior-Streckenflieger mit 27 Flügen dabei waren.

Förderflugzeug für Maximilian Schäfer
Wie das OLC-Förderflugzeug, dem von Wilfried Großkinsky gesponserten Dicus 2cT, voranbringt, berichtete Robert Schymala nach seiner Saison mit der „OLC“. 80 Mal war er mit dem Discus unterwegs, hat dabei 360 Flugstunden gesammelt und mehr als 25000 Streckenkilometer. Der obligatorische 1000-km-Flug für die „OLC“-Piloten war natürlich darunter.

Auf der Wasserkuppe übergab Robert Schymala das Flugzeug an den Preisträger 2013: Maximilian Schäfer vom VfL Mönchengladbach. Der 21-Jährige, der in der OLC Junior Challenge Platz fünf belegte, fliegt seit 2006 und drehte in der letzten Saison richtig auf. 220 seiner insgesamt rund 850 Flugstunden erflog er in diesem Jahr, dabei ein 824-km-Flug (650 Dreieckskilometer) mit einer LS1-f aus der Winde. Am heimatlichen Fluggelände Wanlo westlich Düsseldorf, in einer von Luftraumbeschränkungen arg gebeutelten Region, gibt es nur den Windenstart.

Hoch dotierte Trostpreise
Die drei Erstplatzierten der OLC Junior Challenge mit Dauersieger und Preisträger 2011, Alexander Späth, erneut auf Platz eins, bedachte Sponsor Wilfried Großkinsky mit hohen „Trostpreisen“.

Titelverteidiger: Die Burgdorfer verteidigten erfolgeich die Meisterschale der 1. Bundesliga. Foto und Copyright: Gerhard Marzinzik

Neu: U-25-Liga
Die Siegerehrung gerade der Nachwuchspiloten zeichnet ein nicht immer stimmiges Bild. Oft nämlich kommen die Jugendlichen in den Liga-Wettbewerben nicht so gut weg. In vielen Vereinen haben sie gegenüber den erfahrenen Speed-Piloten das Nachsehen – jedenfalls, wenn eine Gruppe an den Wochenenden drei schnelle Erfahrene im Rennen hat. Abstrampeln, gute Schnitte vorweisen und dann doch nicht zu den Dreien gehören, die in die Ligawertung aufgenommen werden, das kann schon die Motivation zum Streckenflug dämpfen. Anstrengungen, den Nachwuchs an den Streckenflug heranzuführen, werden damit schnell konterkariert. Um hier künftig Frust zu vermeiden, ist für die Saison 2014 daran gedacht, eine U-25-Liga einzuführen, in der die besten Piloten unter 25 Jahren der Bundesligen in einer Wertung zusammengefasst werden.

Bitterwasser Cup
Die im Bitterwasser Cup ausgeflogene Einladung zum Segelfliegen in Namibia hatte Senior Ernst-August Kessler vom Hannoverschen Aero Club mit schnellen Flügen (ASW 28/18) in Fuentemilanos erobert, darunter Strecken in der Region von 800 Kilometern mit Schnittgeschwindigkeiten im Bereich von 130 km/h. Vom Bitterwasser Camp aus sollte Ernst-August Kessler über der Kalahari mit Traumbasen in 5000 Metern und noch besserer Thermik noch etwas zulegen können.

Meisterschale geht nach Burgdorf
Die Liga-Gewinnern berichteten, was sie zu ihren Erfolgen beflügelt hat. Der Aufsteiger aus der Quali-Liga, die SG Möckmühl-Öhringen, holte sich seine Kräfte im Zusammenschluss der SFG Öhringen und des FSV Möckmühl. Der Sieger der 2. Bundesliga, der LSV Rinteln, gewann seinen Elan nach dem Wechsel von leistungsstarken Piloten zum Club. Ähnlichen Schub erhielt der erfolgreiche Titelverteidiger der 1. Bundesliga, der LSV Burgdorf vor einigen Jahren. Trainer Michael Möker hat hier eine starke Mannschaft. 22 Piloten gelangten bei der Titelverteidigung in die Wertung – und sahen das auch als eine Konsequenz des Online Contest. Ihr Fazit: Seit dem OLC fliegen wir ein Drittel mehr über Land!

Top Aktuell Schleicher ASG 32 TM: Zackenband statt Ausblasung
Beliebte Artikel Flugzeugtaufe Bayerischer Staatssekretär tauft Discus 2b Landesjugendvergleichsfliegen in Nordrhein-Westfalen Heimsieg für den Aero-Club Mülheim
Aerokurier Stellenangebote Jobangebot Chiffre - Projektingenieur und Pilot gesucht (m/w/d) Jobangebot EMT sucht Leichtflugzeugbauer (m/w) Jobangebot Svege-Flugzeugführer Stellenausschreibung Luftfahrzeugführer/in gesucht
Anzeige