in Kooperation mit

73. Deutscher Segelfliegertag

EASA und Europa: Fluch oder Segen?

Auf dem Deutschen Segelfliegertag am 1. November 2014 in Braunschweig sind die europäischen Vorschriften für Pilotenlizenzen und Instandhaltung der Flugzeuge ein Top-Thema.

Dr. Norbert Lohl, Certification Director der EASA, und Jyrki Paajanen, Mitglied der EU-Commission werden im Podiumsgespräch mit Dr. Meike Müller, Vorsitzende der Bundeskommission Segelflug, erklären, wie Europa in der Luftfahrtgesetzgebung funktioniert und welche Konsequenzen für die Segelflieger sich aus dem veränderten Verfahren ergeben. Mit diesen Informationen aus erster Hand sollen Verfahren verständlich erklärt und vor allem die Verunsicherungen, die durch die sehr komplexe Prozedur entstanden sind, abgebaut werden.

Die Bundeskommission Segelflug hofft, dass viele Segelflieger der Einladung folgen und diese außergewöhnliche Chance nutzen, ihre Fragen an die hochkarätigen Gäste zu stellen. Termin: 1. November ab 11:20 Uhr im Audimax der TU Braunschweig. Mehr auf der Webpagedes Deutschen Segelfliegertages.

Top Aktuell Schleicher ASG 32 TM: Zackenband statt Ausblasung
Beliebte Artikel Flugzeugtaufe Bayerischer Staatssekretär tauft Discus 2b Landesjugendvergleichsfliegen in Nordrhein-Westfalen Heimsieg für den Aero-Club Mülheim
Aerokurier Stellenangebote Jobangebot Chiffre - Projektingenieur und Pilot gesucht (m/w/d) Jobangebot EMT sucht Leichtflugzeugbauer (m/w) Jobangebot Svege-Flugzeugführer Stellenausschreibung Luftfahrzeugführer/in gesucht
Anzeige