in Kooperation mit

120-kg-Flugzeuge

Workshop für Konstrukteure

Kommt jetzt eine Welle von im Amateurbau entstandenen Flugzeugen der 120-kg-Klasse auf uns zu? Gleich 20 Neu- und Jungkonstrukteure haben sich Ende letzten Jahres in Würzburg beim ersten Seminar des Verbands zur Förderung der motorisierten leichten Luftsportgeräte e.V (VMLL) in die Konstruktion von 120-kg-Flugzeugen einweisen lassen.

Reges Interesse beim ersten Workshop für die Konstruktion von 120 kg-Flugzeugen. Foto: Jörn Hendrich

Dass es so viele 120-kg-Konstrukteure in Deutschland gibt, darüber waren die Initiatoren selbst überrascht. Seit Inkrafttreten der LTF-L im Frühjahr 2012 ist auf dem 120-kg-Sektor nicht nur das Interesse für den Amateurbau stark gestiegen, sondern auch das Interesse für die Eigenkonstruktion. Dass man dabei schwerwiegende Fehler machen kann, die das Abheben am Ende vielleicht verhindern könnten und wie man bei richtiger Herangehensweise Planungs- und Konstruktionsfehler vermeidet, das waren die zentralen Botschaften des Referententeams.

Als Anschauungsmuster eines 120-kg-Flugzeugs hatte Hans-Peter Schneider seinen „Song“ zu dem Workshop mitgebracht, der nach dem ULI-NG von Weller-Flugzeugbau bereits als zweites 120-kg-Flugzeug in Deutschland abheben kann.

Ein ausführlicher Bericht über diesen Workshop findet sich auf der Website ul-segelflug.

Top Aktuell Schleicher ASG 32 TM: Zackenband statt Ausblasung
Beliebte Artikel Flugzeugtaufe Bayerischer Staatssekretär tauft Discus 2b Landesjugendvergleichsfliegen in Nordrhein-Westfalen Heimsieg für den Aero-Club Mülheim
Aerokurier Stellenangebote Jobangebot Chiffre - Projektingenieur und Pilot gesucht (m/w/d) Jobangebot EMT sucht Leichtflugzeugbauer (m/w) Jobangebot Svege-Flugzeugführer Stellenausschreibung Luftfahrzeugführer/in gesucht
Anzeige