18.07.2018
aerokurier

Neue Uhr und neue Avionik-FeaturesGarmin zündet Update-Feuerwerk

Drei Modelle, interner Speicher für Musik und ein Sensor zur Sauerstoffmessung im Blut: Garmin hat seine Pilotenuhr D2 aktualisiert. Auch bei seiner Avionik und der App Garmin Pilot präsentiert der Avionikspezialist im Vorfeld des EAA AirVentures einige Updates.

Garmin D2 Delta Familie

Garmin hat gleich eine ganze Familie seiner Pilotenuhr D2 Delta vorgestellt. Foto und Copyright: Garmin  

 

Garmins Pilotenuhr D2 gibt es demnächst in drei verschiedene Modellvarianten namens D2 Delta PX, D2 Delta und  D2 Delta S. Letztere ist mit 42 Milimetern Durchmesser speziell für kleinere Handgelenke entworfen. Zu den Neuheiten der Uhrenreihe gehört ein Sensor, der den Sauerstoffgehalt im Blut ermittelt – ein nützliches Feature für Flüge in größeren Höhen. Zudem bietet die Uhr jetzt einen internen Speicher für bis zu 500 Musiktitel, die sich aufs Audio Panel oder direkt auf ein Headset mit Bluetooth-Schnittstelle streamen lassen. Darüber hinaus verfügt die Uhr über drahtlose Schnittstellen, etwa für den Bezahldienst Garmin Pay oder zur Verbindung mit der hauseigenen Avionik sowie der App Garmin Pilot. „Die D2-Delta-Serie verbindet Stil und Funktionalität in einer ausgeklügelten Uhr, die in drei Größen für weibliche und männliche Piloten und Luftfahrt-Fans erhältlich ist“, sagt Carl Wolf, Vice President Aviation Marketing und Sales. Wie die bisherigen Modelle auch, bietet die Uhr eine umfangreiche Luftfahrtdatenbank sowie die volle Funktionalität eines Fitness-Trackers. Die Uhr soll ab August zu Preisen ab 899 US-Dollar erhältlich sein.

Garmin Pilot App Weight and Balance Android

Über neue Features dürfen sich auch Nutzer der App Garmin Pilot freuen. Die Android-Version beherrscht jetzt auch Weight-and-Balance-Berechnungen. Foto und Copyright: Garmin  

 

Gleichzeitig hat der Avionikspezialist die App Garmin Pilot, erhältlich für iOS und Android, um neue Funktionen erweitert. Im Zusammenspiel mit dem G1000 NXi oder einem TXi-Gerät können über die Schnittstelle Flight Stream 510 die Daten der Motorüberwachung in der App dargestellt werden. Neu hinzugekommen ist auch eine Ansicht für Dokumente sowie neue Features im Bereich Wetter. Die Android-Version haben die Garmin-Programmierer um eine Weight-and-Balance-Funktion ergänzt. Das Update soll in den jeweiligen App-Stores während des EAA AirVentures erscheinen, das am 23. Juli beginnt.

Erweiterte Funktionalitäten kündigt Garmin auch für seine fest installierte Avionik an. So kann das Touchscreen-Instrument GTN 650/750 im Zusammenspiel mit G500 TXi/G600 TXi, G500/G600 oder dem G5 zum Fliegen von VNAV-Profilen genutzt werden. Das kompakte Garmin G5 soll als ergänzendes Standby-Instrument zum G500 und G500 TXi zugelassen werden – Einstellungen am Haupt-Display werden dann automatisch vom G5 übernommen und in gewissen Konfigurationen auch an den Autopiloten weitergereicht.

Cockpit Beech Bonanza mit Garmin-Ausstattung

Garmins Autopilot GFC 600 soll bald für den Einbau in die Beech Bonanza zugelassen werden. Foto und Copyright: Garmin  

 

Die Autopiloten GFC 500 und GFC 600 sollen indes für weitere Muster zugelassen werden. Neu auf der Liste für den GFC 500 stehen Bonanza/Debonair, Cessna 210 und Grumman AA-5. Beechcraft Baron und Cessna 208B sollen das STC für den Einbau des GFC 600 erhalten.



Weitere interessante Inhalte
Auftrag aus der Türkei Ayjet bestellt sechs Sonaca 200

01.10.2018 - Ayjet hat sich für die Sonaca 200 als ein neues Trainingsflugzeug entschieden. Die türkische Flugschule hat sechs Exemplare des Doppelsitzers aus Belgien bestellt, der im Juni die EASA-Zulassung als … weiter

Al Ueltschi Award for Humanitarian Leadership NBAA zeichnet Sean D. Tucker aus

28.09.2018 - Auszeichnung für Sean D. Tucker: Die NBAA wird die die Kunstflug- und Airshow-Legende in diesem Jahr mit dem Al Ueltschi Award for Humanitarian Leadership auszeichnen. … weiter

Gesamtrettungssysteme für noch mehr Flugzeuge BRS möchte Senkrechtstarter sicherer machen

26.09.2018 - Der amerikanische Hersteller von Rettungssystemen, BRS Aerospace, und das Nationale Institut für Luftfahrtforschung der Wichita State University arbeiten an der Weiterentwicklung von … weiter

Innovation aus Österreich ScaleWings plant neuen Hybridantrieb

24.09.2018 - Der österreichische Flugzeughersteller ScaleWings plant einen nach eigenen Angaben nahezu ausfallsicheren Hybridmotor. Der neue Antrieb ist als Kombination aus zwei Verbrennungsmotoren und einen … weiter

Präsentation in Neu Delhi TBM-900-Reihe kommt nach Indien

16.09.2018 - Der französische Flugzeughersteller Daher präsentiert die TBM-900-Serie erstmals in Indien. Ziel ist es, mit der Turboporp Marktanteile auf dem asiatischen Markt zu gewinnen. … weiter


aerokurier 10/2018

aerokurier
10/2018
26.09.2018

Abonnements
Digitalabo
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


- Pilot Report der Spacek SD-2: Leicht und flott
- Reportage: Great-Lakes-Reise
- Reportage: Segelflug-WM Hosin
- AirLeben: Grumman Albatross
- Praxis: Vergaserbrand
- Unfallanalyse: Lancair ES
- Motorflug: Knirps im Cockpit

- Special: 32 Seiten Business Aviation