25.07.2016
aerokurier

Primary Flight DisplayGarmin G5 zugelassen für 562 Flugzeugmuster

Für das Garmin G5 gibt es jetzt die FAA-Zulassung mit einer approved model list (AML), so dass dieses Primary Flight Display in bis zu 562 verschiedenen Flugzeugmustern verwendet werden kann.

G5 Installation in Grumman Tiger

Das Garmin G5 in eienr Grumman Tiger. Foto und Copyright: Garmin  

 

Das Garmin G5 kann den pneumatisch betriebenen künstlichen Horizont und Wendezeiger ersetzen und liefert darüber hinaus auf dem brillanten 3,5 Zoll großen Farbdisplay die Anzeigen der Fahrt, barometrischen Höhe, des Variometers, der Drehrate und einer Libelle (Slip/Skid). Ebenso werden der GPS-Track und die Geschwindigkeit über Grund dargestellt. Mit einem Drehknopf kann die Einstellung des barometrischen Drucks (QNH) aktualisiert werden und sind Flughöhen vorwählbar. Deren Erreichen zeigt das G5 vorwarnend an. Zugelassen ist das G5, das störanfällige pneumatische Systeme ersetzen kann, für den Einsatz auf VFR- wie IFR-Flügen.

Angeschlossen wird das G5 ans Bordnetz und die vorhandenen Sonden für den statischen und Gesamtdruck. Bei einem Ausfall des Bordnetzes sorgt eine interne Batterie für den weiteren sicheren Betrieb bis zu vier Stunden. Im Display infomiert eine Anzeige über die Kapazität des internen Akkus.

Angeboten wird das Gerät in den USA über autorisierte Garmin Händler zum Preis von 2149 Dollar, inklusive WAAS-fähigem GPS für 2499 Dollar.

Mehr zum Thema:
Gerhard Marzinzik


Weitere interessante Inhalte
AERO 2018: Neues UL Nexth vor der Zertifizierung

20.04.2018 - 2011 hatte die italienische Aero and Tech in Friedrichshafen ihr Projekt Nexth vorgestellt – ein Leichtflugzeug, dessen Äußeres durchaus sinnbildlich für den Begriff "Batmobil" stehen kann. Nun sind … weiter

AERO 2018: Neuer Sportler aus Schleswig-Holstein Premiere der Breezer Sport

20.04.2018 - Bei der Preisverleihung des aerokurier Innovation Award landete die Breezer Sport in der Kategorie UL und LSA ganz vorne. Messebesucher können den neuen Ganzmetall-Tiefdecker in Halle B1 live erleben. … weiter

AERO 2018: SD-2 Sportmaster Viel Zuladung, gute Flugleistungen

20.04.2018 - Die SD-2 Sportmaster ist erstmals in der deutschen Serienversion auf der AERO zu sehen. Der Tiefdecker bietet je nach Ausstattung außerordentlich viel Zuladung und ist dabei flott unterwegs. … weiter

AERO 2018: Experimental Flamingo fliegt jetzt schwerer

20.04.2018 - Das ursprünglich als UL entwickelte slowenische Leichtflugzeug TAF3 Flamingo fliegt nun mit einem zulässigen maximalen Abfluggewicht von 650 Kilogramm. Möglich wurde die Auflastung durch einen Eintrag … weiter

AERO 2018: Elektroflug Magnus gibt Preise für die e-Fusion bekannt

19.04.2018 - Der ungarische Flugzeughersteller Magnus hat die Preise für die elektrisch betriebene Fusion bekannt gegeben. Die ersten fünf Flugzeuge aus der Kooperation mit Siemens sollen noch in diesem Jahr … weiter


aerokurier 03/2018

aerokurier
03/2018
21.02.2018

Abonnements
Digitalabo
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


- Pilot Report Cirrus SR22 GTS G6
- PC-24 ist zugelassen
- Recht: LTA und ADs
- Grand-Prix-Finale in Chile
- Spitfire: Wenn Träume fliegen lernen
- Leserwahl 2018

Gebrauchtflugzeuge, Luftfahrtzubehör, Reiseangebote und vieles mehr:

aerokurier Online-Markt