05.02.2015
aerokurier

Neue WettergrafikJeppesen Mobile FliteDeck VFR 2.0

Über Wetter und Wind lässt Jeppesen in seiner App Mobile FliteDeck VFR 2.0 fürs Apple iPad keine Zweifel mehr. Komplexe Sachverhalte werden hier sofort eingängig und übersichtlich zum Kurs in die Moving Map eingeblendet.

Jeppesen_Mobile_ FiteDeck_VFR_2

Wetter und Wind werden in Jeppesens App Mobile FliteDeck VFR 2.0 fürs Apple iPad deutlicher dargestellt.  

 

Wolkenuntergrenzen, Sicht, Wettererscheinungen wie Gewitter und Regen, gefrierender Regen und Schnee sowie Böen werden jetzt mit einem Farbcode der Karte überlagert. Auf einen Blick sind damit die Durchführbarkeit eines Fluges und gegebenenfalls mögliche Ausweichmöglichkeiten erkennbar. Wetter und Wind lassen sich zudem zu gewählten Tageszeiten ansehen oder gleich als Video über den gesamten Vorhersagezeitraum.

Der Wind wird in festen Höhenstufen übermittelt und für die Streckenplanung vom Programm für die gewählte Flughöhe gemittelt.

IFR-Wegpunkte können im Mobile FliteDeck VFR 2.0 ebenfalls zur Darstellung gebracht werden.

Mehr zum Thema:
Gerhard Marzinzik


Weitere interessante Inhalte
AERO 2018: Neues UL Nexth vor der Zertifizierung

20.04.2018 - 2011 hatte die italienische Aero and Tech in Friedrichshafen ihr Projekt Nexth vorgestellt – ein Leichtflugzeug, dessen Äußeres durchaus sinnbildlich für den Begriff "Batmobil" stehen kann. Nun sind … weiter

AERO 2018: Neuer Sportler aus Schleswig-Holstein Premiere der Breezer Sport

20.04.2018 - Bei der Preisverleihung des aerokurier Innovation Award landete die Breezer Sport in der Kategorie UL und LSA ganz vorne. Messebesucher können den neuen Ganzmetall-Tiefdecker in Halle B1 live erleben. … weiter

AERO 2018: SD-2 Sportmaster Viel Zuladung, gute Flugleistungen

20.04.2018 - Die SD-2 Sportmaster ist erstmals in der deutschen Serienversion auf der AERO zu sehen. Der Tiefdecker bietet je nach Ausstattung außerordentlich viel Zuladung und ist dabei flott unterwegs. … weiter

AERO 2018: Experimental Flamingo fliegt jetzt schwerer

20.04.2018 - Das ursprünglich als UL entwickelte slowenische Leichtflugzeug TAF3 Flamingo fliegt nun mit einem zulässigen maximalen Abfluggewicht von 650 Kilogramm. Möglich wurde die Auflastung durch einen Eintrag … weiter

AERO 2018: Elektroflug Magnus gibt Preise für die e-Fusion bekannt

19.04.2018 - Der ungarische Flugzeughersteller Magnus hat die Preise für die elektrisch betriebene Fusion bekannt gegeben. Die ersten fünf Flugzeuge aus der Kooperation mit Siemens sollen noch in diesem Jahr … weiter


aerokurier 03/2018

aerokurier
03/2018
21.02.2018

Abonnements
Digitalabo
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


- Pilot Report Cirrus SR22 GTS G6
- PC-24 ist zugelassen
- Recht: LTA und ADs
- Grand-Prix-Finale in Chile
- Spitfire: Wenn Träume fliegen lernen
- Leserwahl 2018

Gebrauchtflugzeuge, Luftfahrtzubehör, Reiseangebote und vieles mehr:

aerokurier Online-Markt