10.09.2010
aerokurier

Nesis GlascockpitNesis: Glascockpit aus Slowenien

Der Leichtflugzeugbauer B.O.T. Aircraft vertreibt jetzt das Avionikpaket Nesis. Es bietet viele Funktionen zu einem wettbewerbsfähigen Preis.

Nesis-1

Ein neues Glascockpit für ULs: Das Nesis bietet viele Funktionen fürs Geld. Foto und Copyright: B.O.T. Aircraft/Kanardia  

 

Das UL-Glascockpit bietet unter anderem einen künstlichen Horizont, eine Motorüberwachung, GPS-Navigation mit Moving Map und ein automatisches Flugbuch für verschiedene Piloten. Möglich ist auch der Anschluss eines Autopiloten, der in deutsch registrierten ULs jedoch nicht zulässig ist. Das Gerät ist in der Lage, das Bild einer Außenkamera anzuzeigen. Wer analoge Instrumente gewohnt ist, kann sich von Nesis alle Daten auch in Form klassischer Rundinstrumente anzeigen lassen. Erhältlich sind die Bildschirmgrößen 6,5 oder 8,4 Zoll. Entwickelt wurde das Avionikpaket beim 2006 gegründeten Hersteller Kanardia Ltd. aus Slowenien. B.O.T. Aircraft aus Oerlinghausen bietet das Basispaket für rund 4800 Euro an.




aerokurier 03/2018

aerokurier
03/2018
21.02.2018

Abonnements
Digitalabo
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


- Pilot Report Cirrus SR22 GTS G6
- PC-24 ist zugelassen
- Recht: LTA und ADs
- Grand-Prix-Finale in Chile
- Spitfire: Wenn Träume fliegen lernen
- Leserwahl 2018

Gebrauchtflugzeuge, Luftfahrtzubehör, Reiseangebote und vieles mehr:

aerokurier Online-Markt