08.01.2009
aerokurier

Intro_iphone_und_CoiPhone und Smartphone als Copilot

Flugvorbereitung via Handy oder iPhone ntwickelt sich bei vielen Privat- und Berufspiloten zum Alltag. Lesen Sie bei uns Tipps und Tests zu den diversen Tools. Die Bandbreite reicht vom professionellen Planungsprogramm bis hin zur netten Unterhaltung beim Zwischenstopp.

"Nutze ich schon jeden Tag" - oder "Alles Firlefanz - ich setzte auf Drehmeier und Karte": Das Urteil über die elektronischen Helfer wie iPhone, Netbook oder Tablet PC ist breit gefächert. Durch den Preisverfall beim mobilen Internet wächst aber die Fangemeinde der elektronischen Tools.

Das Angebot reicht vom Wetterservice über Flugplanaufgabe bis hin zu Kalkulationen von Weight and Balance oder Tageszeiten. Sinnvoll eingesetzt, lassen sich mit iPhone und Handy viele nützliche Zustzinformationen einholen.

Wir wollen für Einsteiger einen Überblick zu den Geräten geben. Gleichzeitig stellen wir ohne Anspruch auf Vollständigkeit Programme und Apps vor.

Dabei interessieren uns aber auch Ihre Erfahrungen und Eindrücke: Welche Kombination von Software und Gerät nutzen Sie? Würden Sie es weiterempfehlen an andere Piloten? Schicken Sie uns ihre Eindrücke in einer kurzen Mail einfach an redaktion@aerokurier, Betreff iphone und Laptop.

Eine Nummer größer als Smartphones sind Netbooks und Tablet-Computer. Auch für diese Geräte gibt es viele Einsatzmöglichkeiten bei der Flugplanung.

Wir stellen Ihnen auf unserer Webseite regelmäßig neue Tools und Apps vor. Eine Liste mit nützlichen Links zur Flugvorbereitung finden Sie ebenfalls bei uns. Haben Sie einen Tipp - nutzt Ihre Flugsportgruppe vielleicht ein Tool das sich weiterempfehlen lässt? Oder ärgern Sie sich seit Monaten mit Abstürzen und Fehlern in einer Software herum? Schreiben Sie uns eine Mail, wir geben es gerne weiter.

iPhone X-Plane

X-Plane_Button Bild (Standa

 

 

Kein Wunder, denn die grafische Darstellung ist außerordentlich gut gelungen und verschlingt entsprechenden Speicherplatz.
Bedient wird der Simulator durch Kippen des Telefons sowie über Schaltflächen auf dem berührungsempfindlichen Bildschirm.

Verschiedene Flugplätze und Szenarien stehen zur Auswahl, so unter anderem ein Anflug auf den von hohen Bergen umgebenen Flugplatz Innsbruck. X-Plane für das iPhone ist erstaunlich gut gelungen und bietet unter anderem vier Flugzeugmuster zur Auswahl: Cessna 172, Cirrus Vision, Columbia 400 und die Piaggio Avanti. Das Programm ist ein netter Zeitvertreib für zwischendurch, aber als Trainingsprogramm fürs echte Fliegen ist es im Vergleich zum PC-Programm natürlich nicht geeignet. (VKT)


Bewertung: 5 von 6 möglichen Sternen    *   *   *   *   *   *
Preis: 7,99 Euro, Größe: 14,5 MB 


FAA Test Prep

FAA Test_Button Bild (Standa

 

 


Dafür bietet es eine große Zahl von Prüfungsfragen für Piloten, die eine amerikanische Privatpilotenlizenz erwerben wollen. Karten und andere Materialien, die zur Beantwortung der Fragen notwendig sind, hält das englischsprachige Programm im Hintergrund bereit. Sie sind mit einem Fingerdruck auf den Button 'Figure' aufrufbar.

Das Programm gibt es nur auf englisch und bietet damit eine gut Möglichkeit, quasi spielerisch seine englischen Sprachkenntnisse und Kenntnisse aus der Luftfahrt aufzufrischen. Zum Lernen unterwegs oder als Zeitvertreib für Wissbergierige ist dieses App gut geeignet. Einziger Kritikpunkt: Es tauchen auch Fragen für Helikopterpiloten und Ballonfahrer auf, die für Piloten von Flächenflugzeugen keine Rolle spielen. Von der Firma, die das Programm entwickelt hat, gibt es auch Apps mit Fragen für das FAA Instrument Rating sowie für den amerikanischen Berufspilotenschein. (VKT)


Preis: 3,99 Euro, Größe: 12,9 MB
Bewertung: 5 von 6 möglichen Sternen  *   *   *   *   *   *




Sun Count

Sun Count_Screen Bild (Standa

 

 


Lohnt es sich noch, zum Flugplatz zu fahren, um eine Runde zu fliegen oder reicht die Zeit bis zum Dunkelwerden noch für eine Jogging-Runde? Das App zeigt es an. Man kann es weltweit verwenden. Entweder stellt man einen festen Ort ein, wobei das Programm auch die geographischen Daten von kleineren Ortschaften kennt oder man nutzt den im iPhone integrierten GPS-Empfänger, um die Zeiten für den aktuellen Standort zu erhalten. Die Idee für das App ist gut, die Umsetzung ebenfalls. Die Sprache des  Zusatzprogramms richtet sich nach den Voreinstellungen des iPhones. (VKT)

Preis: 0,79 Euro, Größe: 0,46 MB 
Bewertung: 5 von 6 möglichen Sternen   *   *   *   *   *   *


MyE6B

my Bild (Standa

 

 


Es bietet für die Flugvorbereitung alle notwendigen Berechnungsmöglichkeiten mit Ausnahme der Schwerpunktberechnung. Beim Abfragen des Wetters gibt es die METAR- und TAF-Informationen nur in codierter Form, allerdings werden auch die Wetterberichte umliegender Stationen dargstellt. Um die Wetterinformationen eines bestimmten Flugplatzes zu erhalten, muss man aber dessen vierstellige ICAO-Kennung (Beispiel EDDK für Köln/Bonn) kennen und eingeben.

Auf die Lesbarkeit der Rechenergebnisse und Informationen wurde bei der Programmierung viel Wert gelegt. Als einziges Programm bietet "myE6B for iPhone" die Möglichkeit einer abgedunkelten Darstellung für Nachtflüge. Das Programm gibt es nur auf englisch. (VKT)



Preis: 4,99 Euro, Größe: 0,2 MB
Bewertung: 4 von 6 möglichen Sternen  *   *   *   *   *   *
















Pilot FAR

Pilot FAR_Button Bild (Standa

 

 

Pilot FAR ist ein App für das Apple iPhone und den Apple iPod touch, das sämtliche, für Piloten relevanten Vorschriften der amerikanischen Luftfahrtbehörde FAA auflistet. Bisher muss man die jährlich neu herausgegebene Vorschriftensammlung FAR-AIM kaufen, um auf dem neuesten Stand zu bleiben. Mit Pilot FAR ändert sich die Notwendigkeit jetzt.

 Denn dieses Programm listet nicht nur die Texte im Original-Wortlaut (auf englisch) auf, sondern kann die Texte auch nach bestimmten Stichwörtern durchsuchen. Das erleichtert den Umgang mit den Vorschriftentexten deutlich. Kein Suchen in den Texten mehr, einfach Stichwort eingeben, und alle relevanten Passagen erscheinen auf dem Bildschirm. Der Umgang mit den FAA-Vorschriften war nie einfacher!

Enthalten sind die Texte der Parts 1, 43, 61, 67, 71, 73, 91, 97, 103, 105, 119, 133, 135, 137, 141 und 142. Wenn die FAA eine dieser Vorschrift ändert oder ergänzt, wird dies über ein Update auch in das App Pilot FAR eingepflegt. Für Piloten, die regelmäßig in den USA fliegen, ist dieses App ein Muss! (VKT)


Preis: 4,99 Euro, Größe: 2,5 MB
Bewertung: 6 von 6 möglichen Sternen  *   *   *   *   *   *


Flogger

Flogger_Button Bild (Standa

Mit Flogger lässt sich ein elektronisches Flugbuch führen  

 

Mit dem Zusatzprogramm Flogger für das iPhone ist nun von der Firma 2nd City Software ein Programm auf den Markt gekommen, das auf den ersten Blick für Piloten der Allgemeinen Luftfahrt fast zu viele Möglichkeiten bietet. Wenn man erst einmal damit gearbeitet hat, freundet man sich schnell mit Flogger an. Die Menüführung ist sehr intuitiv, die Auswertung des persönlichen Flugbuches ist sehr praxisorientiert. So wird unter dem Menüpunkt 'Summary' beispielsweise angegeben, wie viele Stunden, Starts und Landungen man im aktuellen Monat absolviert hat, wie viele in den letzten 30 Tagen und wie viele in den letzten 90 Tagen. Mit einer individuell erweiterbaren Liste der geflogenen Flugzeugmuster (unter den Menüpunkten 'Settings' und 'Equipment List') ist die Eingabe häufig wiederkehrender Daten einfach. Die Flugplatzliste kennt nicht nur amerikanische Plätze, sondern auch eine Menge deutscher Flugplätze. Zu jedem Flug lässt sich zudem eine beliebig lange Notiz hinzufügen. Das Programm ist wirklich ansprechend und erlaubt zudem, mehrere Flugbücher einzurichten. So gesehen hätte sich Flogger die Höchstpunktzahl von sechs Sternen redlich verdient.

Einen deutlichen Punktabzug gibt es aber dennoch, denn das Speichern der Daten von Flogger ist in der Version 1.0 nur über ein Konto bei dem Suchmaschinenkonzern Google unter http://docs.google.com möglich. Wer dem gierig Daten sammelnden Konzern seine Daten nicht zur Verfügung stellen will, hat momentan keine Möglichkeit, sein Flugbuch außerhalb des iPhones zu speichern. Deshalb gibt es nur vier Punkte. Wenn es künftig die Möglichkeit geben sollte, die Daten lokal auf dem eigenen PC zu sichern, steht sechs Punkten nichts mehr im Weg.
(VKT)


Preis: 7,99 Euro, Größe: 1,3 MB
Bewertung: 4 von 6 möglichen Sternen  *   *   *   *   *   *


G550 Tanker

G550_Button Bild (Standa

 

 

Es ist zwar für eine sehr spezielle Zielgruppe geschrieben, nämlich diejenigen Piloten, die einen Ultralangstreckenjet vom Typ Gulfstream G550 fliegen, aber für die ist es ein wirklich hilfreiches Werkzeug.

Mit Hilfe des Apps können sie nämlich schnell und sehr bequem feststellen, ob es sich lohnt, am Startplatz zu tanken oder lieber doch erst am Zielplatz die Tanks ihres Business Jets zu füllen. Sie brauchen nur den Treibstoffpreis am Start- und am Zielplatz einzugeben, die geplante Reisegeschwindigkeit sowie die Flugdauer in Stunden. Das Programm beruht nach Angaben der Software-Firma auf Daten des Herstellers Gulfstream. Als Ergebnis zeigt das Programm an, wieviel Geld (in US-Dollar) man gespart hat beziehungsweise man sparen kann. Dieses App kann seinem Nutzer helfen, richtig Geld zu sparen: Nur ein einziges Mal richtig eingesetzt, hat man die Kosten für die Anschaffung und den Betrieb des iPhones bereits amortisiert. Das Programm gibt es auch für andere Jets der Gulfstream-Familie. (VKT)


Preis: 15,99 Euro, Größe: 0,1 MB
Bewertung: 6 von 6 möglichen Sternen  *   *   *   *  *  * 



Sun n Moon

Sun Moon Bild (Standa

Sun 'n Moon hilft bei der Bestimmung von Sonnenauf- und Untergang  

 


Sun n Moon nutzt das im iPhone integrierte GPS-Modul, um den Standort zu identifizieren und so die lokale Zeit für Sonnenauf- und -untergang anzuzeigen. Auch Mondaufgangs- und Untergangszeiten kennt das Programm. Erfreulich ist der integrierte Kalender, der die Abfrage für beliebige Tage erlaubt und so die Planung von Flügen in der Zukunft vereinfacht. Punktabzug gibt es, weil sich die Städteauswahl fast nur auf die USA beschränkt. Wer deutsche Orte eingeben mag, muss mit Berlin vorlieb nehmen oder die Koordinaten kennen.



Preis: 0,79 Euro, Größe: 253 kB
Bewertung: 5 von 6 möglichen Sternen  *   *   *   *   *   *




aerokurier 12/2018

aerokurier
12/2018
21.11.2018

Abonnements
Digitalabo
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


- Pilot Report Vashon Aircraft Ranger R7: Jeep der Lüfte
- Pilot Report ASK 21 B: Grande Dame aufgehübscht
- Pilot Report: Cirrus Vision im Check
- Praxis: Fliegen in Österreich
- Reisereportage: Mit der Eagle nach Athen
- Bericht: Die neue FK 9
- Magazin: 25 Jahre DFS