18.06.2015
aerokurier

Militärtechnologie für Business JetsHUD für kleine Cockpits

Der französische Elektronikkonzern Thales hat auf der Paris Air Show ein leichtes Head-up-Display (HUD) vorgestellt, das für Piloten von kleinen Business Jets zugeschneidert worden ist.

Thales Topmax HUD für Business Jets

Das Head-up-Display Topmax von Thales ist für Piloten von Business Jets entwickelt worden. Foto und Copyright: Thales  

 

TopMax ist der Name, den der Hersteller Thales seinem neuesten Produkt für Piloten von kleinen Business Jets gegeben hat. TopMax ist ein HUD, das keinen aufwendiger Projektor benötigt, um dem Piloten flugrelevante Informationen ins Sichtfeld zu spiegeln. Die Technologie für das Produkt kommt aus dem Militärbereich.

Das Gerät ist mit dem Headset des Piloten verbunden und registriert die Kopfbewegungen des Piloten im Cockpit. Dazu sind an verschiedenen Stellen im Cockpit Aufkleber angebracht, die dem System die genaue Kopfposition verraten. Die flugrelevanten Informationen werden dem Piloten auf eine etwa brillenglasgroße Scheibe vor seinem rechten Auge eingespiegelt, so dass er seinen Kopf nicht nach unten neigen muss, um bei schlechtem Wetter und Dunkelheit wichtige Informationen wie Fluglage, -geschwindigkeit, Sinkrate oder Horizontlinie zu sehen.

Thales arbeitet an der Zulassung von TopMax und strebt eine Zertifizierung bereits gegen Mitte des nächsten Jahres an.




aerokurier 1/2019

aerokurier
1/2019
27.12.2018

Abonnements
Digitalabo
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


- Reisereportage: Über dem Hudson
- Pilot Report: Wie fliegt die neue Jet Ranger?
- Praxis: Praxistipps für das Fliegen in den USA
- AirLeben: Forschung aus der Luft
- Segelflug: Akaflieg enthüllt AK-X
- Business Aviation: Internet im Business Jet
- Praxis: Politiker zur ZÜP
- Segelflug: Segelflug im Winter
+ 32 Seiten Special: Maintenance