08.04.2017
aerokurier

Elektroflug für alleOpen-Source-Community für Entwickler von Elektroantrieben

Mit vereinten Kräften möchte Thomas Senkel die Entwicklung von Elektroantrieben vorantreiben, weshalb er es sich zum Ziel gesetzt hat, eine Open-Source-Community ins Leben zu rufen.

Open-Source-Community - Thomas Senkel

Thomas Senkel setzt sich für die Gründung einer Open-Source-Community ein. Foto und Copyright: Tashi Dolma Hinz  

 

Thomas Senkel ist von Beruf aus „Erfinder“ und hat 2007 damit begonnen, Elektroantriebe zu entwickeln. Der diplomierte Physiker ist überzeugt, dass die Zukunft dem Elektroflug gehört und konstruiert derzeit einen sechsmotorigen E-Flywhale. Was ihn ärgert, ist die Tatsache, dass er „das Rad stets neu erfinden muss“, weshalb er auf der AERO die Gründung einer Open-Source-Community zur Diskussion stellt. Senkel orientiert sich dabei an Gruppierungen wie der Linux-Community, die sich über das Internet austauscht, ihre Ideen offen zugänglich macht und gemeinsam großes bewegt. Gleichzeitig möchte er auch die Kooperation von Hobbyentwicklern und Herstellerfirmen fördern. Erste Kontakte konnte der Visionär bereits knüpfen und man darf gespannt sein, wie sich sein Projekt weiterentwickeln wird. Wer Interesse hat, Teil der Community zu werden, findet Thomas Senkel unter www.forschungsbuero.de.




aerokurier 03/2018

aerokurier
03/2018
21.02.2018

Abonnements
Digitalabo
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


- Pilot Report Cirrus SR22 GTS G6
- PC-24 ist zugelassen
- Recht: LTA und ADs
- Grand-Prix-Finale in Chile
- Spitfire: Wenn Träume fliegen lernen
- Leserwahl 2018

Gebrauchtflugzeuge, Luftfahrtzubehör, Reiseangebote und vieles mehr:

aerokurier Online-Markt