21.04.2016
aerokurier

Continental DieselJetzt mit 2100 Stunden Lebensdauer

Einen gewaltigen Sprung in der Lebensdauer seiner Diesel-Flugmotorenserie hat Continental auf der AERO bekanngegeben. Die Motoren der Reihe CD-100 können jetzt 2100 Stunden betrieben werden, bevor sie ausgetauscht werden müssen.

Continental Diesel cd-100

Continental gab auf der AERO 2016 eine Lebensdauerhöhung für seine Diesel-Flugmotorenserie bekannt. Foto und Copyright: Gerhard Marzinzik  

 

Von der Lebensdauererhöhung profitieren alle CD-135- und CD-155-Motoren, die nach dem 1. Dezember 2015 gefertigt wurden und dem Revisionsstand 2 entsprechen. Permanent eingeflossene Verbesserungen haben zu dem Sprung in der Erhöhung der TBR beigetragen. Der CD-155 war bisher auf 1200 Stunden limitiert, der CD-135 auf 1500 Stunden. Auch das bislang auf 600 Betriebsstunden begrenzte Getriebe wird gewaltig an Lebensdauer gewinnen. Sie wird jetzt auf 1200 Stunden begrenzt.

Motoren der CD-100-Reihe wurden und werden ab Werk in der Cessna 172 JTA Skyhawk, Diamond Aircraft DA40 and DA42, Glasair (Sportsman), Mooney M10s, der Piper Archer DX und bei Robin New Aircraft verwendet. Darüber hinaus gibt es viele Retrofitkits für die Continental-Diesel.

Auf der AERO gab Continental bekannt, dass die Firma Aviall Hauptvertriebspartner auf nationaler und internationaler Ebene wird. Aviall übernimmt ab sofort den Vertrieb für alle Ersatzteile der Avgas-Motoren von Continental. Später soll auch der Bereich der Dieselmotoren dazukommen.

Mehr zum Thema:
Gerhard Marzinzik


Weitere interessante Inhalte
Verkaufserfolg für Tecnam Air Paris Academy bestellt vier P2010

14.06.2018 - Tecnam hat vier P2010 Mk II an die Air Paris Academy verkauft. Die Flugschule hält sich eine Option für weitere Bestellungen offen. … weiter

Diamond Aircraft Erste DA62 MPP geht an DEA UK

05.06.2018 - Diamond Aircraft Industries hat die erste DA62 MPP ausgeliefert. Das Spezialflugzeug ging an den langjährigen Kunden DEA Specialised Airborne Operations mit Sitz am Flughafen Gamston. … weiter

BRS Aerospace Neues Gesamtrettungssystem für die 600-Kilogramm-Klasse

09.05.2018 - Ein zweites Gesamtrettungssystem von BRS Aerospace, das auf 600 Kilogramm ausgelegt ist, hat die deutsche Musterzulassung erhalten. … weiter

AERO 2018: Neues UL Nexth vor der Zertifizierung

20.04.2018 - 2011 hatte die italienische Aero and Tech in Friedrichshafen ihr Projekt Nexth vorgestellt – ein Leichtflugzeug, dessen Äußeres durchaus sinnbildlich für den Begriff "Batmobil" stehen kann. Nun sind … weiter

AERO 2018: Neuer Sportler aus Schleswig-Holstein Premiere der Breezer Sport

20.04.2018 - Bei der Preisverleihung des aerokurier Innovation Award landete die Breezer Sport in der Kategorie UL und LSA ganz vorne. Messebesucher können den neuen Ganzmetall-Tiefdecker in Halle B1 live erleben. … weiter


aerokurier 06/2018

aerokurier
06/2018
23.05.2018

Abonnements
Digitalabo
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


- PA-22 Pacer: Pipers frühe Shortwing
- Segelflug: 50 Jahre ASW 15
- Pilot Report: Niki Kallithea und Lightning
- Praxis: Mit dem UL zwischen Boeing und Airbus
- Luftrecht: Luftsportgeräte im gewerblichen Betrieb