26.01.2007
aerokurier

Gründe für ein Durchstartmanöver

Nicht immer ist eine Landung möglich. Bevor das Aufsetzen misslingt oder Kollisionen drohen, ist ein Durchstartmanöver sicherer Ausweg

Anflug_EDHE_09 Bild (Standa

Anflug auf Uetersen. Foto und Copyright: ae/HS  

 

► Momentanes Unwohlsein oder Unkonzentriertheit

► Ausfall des bodenseitigen Instrumentenlandesystems

► Ausfall von bordseitigen Komponenten und Systemen für den Instrumentenanflug

► Wetterverschlechterung unter Landeminima 

► instabiler Endanflug, zum Beispiel größere Abweichungen von der Anfluggrundlinie, Fahrt- oder Höhenabweichungen

► Wettererscheinungen wie Gewitter, schwere Turbulenz und Windscherungen 

► Der Abstand zu einem vorausfliegenden Verkehr ist zu gering oder das Flugzeug ist im kurzen Endanflug, während sich noch ein anderes Luftfahrzeug oder Hindernis auf der Piste befindet

► Auch die unvollständige Vorbereitung des Flugzeuges für die Landung (zum Beispiel Klappen im kurzen Endanflug noch nicht in Landestellung) kann ein Grund zum Durchstarten sein.




aerokurier 06/2018

aerokurier
06/2018
23.05.2018

Abonnements
Digitalabo
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


- PA-22 Pacer: Pipers frühe Shortwing
- Segelflug: 50 Jahre ASW 15
- Pilot Report: Niki Kallithea und Lightning
- Praxis: Mit dem UL zwischen Boeing und Airbus
- Luftrecht: Luftsportgeräte im gewerblichen Betrieb

Gebrauchtflugzeuge, Luftfahrtzubehör, Reiseangebote und vieles mehr:

aerokurier Online-Markt