22.11.2015
aerokurier

Praxis-Tipps (Teil 5) Praxis-Tipps - Fliegen im Winter - Landung

Fliegen im Winter 9

Tolle Aussicht und geräumte Landebahn. Foto und Copyright: ae-Dokumentation  

 

Ist das nicht der Fall, verbietet sich eine Landung. Hinzu kommt, dass es mitunter schwerer fällt, die Höhe abzuschätzen, wenn der Untergrund „weiß in weiß“ ist.

Klar ist auch: Wenn das Flugzeug in tiefen Schnee hineinlandet, besteht Überschlaggefahr.

Ist die Piste glatt, verlängert sich die Ausrollstrecke deutlich, das muss man vorher kalkulieren.

Interessant wird es, wenn Seitenwind bläst und die (glatte) Bahn nach einer Seite hängt. Das Flugzeug wird immer der Neigung folgen. Umso wichtiger ist es, den Weg vorauszuplanen.

Aufmerksamkeit ist auf jeden Fall gefragt bei Schneewällen, die vom letzten Räumen übriggeblieben sind. Sie sind möglicherweise gefroren und schlecht zu erkennen. Immer wieder kommt es zu unfreiwilligen und unsanften Begegnungen mit diesen Hinterlassenschaften.


WEITER ZU SEITE 1: Praxis-Tipps - Fliegen im Winter

    1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 



aerokurier 09/2018

aerokurier
09/2018
22.08.2018

Abonnements
Digitalabo
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


- Pilot Report der Viper SD-4: Echo oder Ultraleicht?
- Praxis: Landung im zweiten Versuch
- Segelflug: Jubiläum auf dem Klippeneck
- AirLeben: Hanno Fischer und die RW-3 Multoplane
- Special: 24 Seiten Helikopter Special