30.12.2014
aerokurier

FIS FaktenFünf FIS-Fakten - So klappt der Kontakt mit dem "Flight Information Service"

Welche Aufgaben hat FIS? Wie helfen die Spezialisten der DFS im Flugfunk? Was gibt es bei der Kontaktaufnahme zu beachten? In unseren "Fünf FIS-Fakten" geben die Spezialisten der DFS Bremen Tipps und Hinweise.

Knappe, schnelle Informationen liefern und Anfragen koordinieren, das ist die Hauptaufgabe der FIS-Teams. Sie erteilen jedoch keine Freigaben, stellen keine Staffelung her und ganz wichtig, es findet keine Kontrolle statt! Ganz im Gegensatz zu den Radarlotsen für IFR-Flüge.

Das heißt: dem VFR-Piloten werden keine Verpflichtungen abgenommen. In kritischen Situationen sind die Kolleginnen und Kollegen hilfsbereit, können dem Piloten aber keine Entscheidungen abnehmen. Verantwortliche Instanz bleibt der Pilot! FIS ist Flight Information Service - und hier liegt die Betonung auf Information!


WEITER ZU SEITE 2: 2. FIS liefert viele Infos schon beim Zuhören!

1 | 2 | 3 | 4 | 5 |     



aerokurier 06/2018

aerokurier
06/2018
23.05.2018

Abonnements
Digitalabo
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


- PA-22 Pacer: Pipers frühe Shortwing
- Segelflug: 50 Jahre ASW 15
- Pilot Report: Niki Kallithea und Lightning
- Praxis: Mit dem UL zwischen Boeing und Airbus
- Luftrecht: Luftsportgeräte im gewerblichen Betrieb