30.12.2014
aerokurier

FIS FaktenFünf FIS-Fakten - So klappt der Kontakt mit dem "Flight Information Service"

Welche Aufgaben hat FIS? Wie helfen die Spezialisten der DFS im Flugfunk? Was gibt es bei der Kontaktaufnahme zu beachten? In unseren "Fünf FIS-Fakten" geben die Spezialisten der DFS Bremen Tipps und Hinweise.

Knappe, schnelle Informationen liefern und Anfragen koordinieren, das ist die Hauptaufgabe der FIS-Teams. Sie erteilen jedoch keine Freigaben, stellen keine Staffelung her und ganz wichtig, es findet keine Kontrolle statt! Ganz im Gegensatz zu den Radarlotsen für IFR-Flüge.

Das heißt: dem VFR-Piloten werden keine Verpflichtungen abgenommen. In kritischen Situationen sind die Kolleginnen und Kollegen hilfsbereit, können dem Piloten aber keine Entscheidungen abnehmen. Verantwortliche Instanz bleibt der Pilot! FIS ist Flight Information Service - und hier liegt die Betonung auf Information!


WEITER ZU SEITE 2: 2. FIS liefert viele Infos schon beim Zuhören!

1 | 2 | 3 | 4 | 5 |     



aerokurier 11/2018

aerokurier
11/2018
24.10.2018

Abonnements
Digitalabo
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


- Pilot Report: Benzin oder Strom? Magnus Fusion und eFusion im Vergleich
- Segelflug: Perlan Project – Flug auf 23000 Meter
- Business Aviation: Rolls-Royce-Turbinen aus Dahlewitz
- Praxis: Tanken – aber richtig!
- Praxis: Absturz nach der Umkehrkurve
- Reportage: Bahamas-Reise
- Magazin: 50 Jahre VDP
- AirLeben: 190-Nachbau fliegt!