15.02.2017
aerokurier

Schutz vor CyberangriffenEASA arbeitet mit CERT-EU zusammen

Die europäische Agentur für Flugsicherheit beschloss vor wenigen Tagen mit dem Computer Emergency Response Team der EU (CERT-EU) zu kooperieren. Ziel ist es, europäische Luftfahrtunternehmen beim Schutz vor Cyber-Angriffen zu unterstützen.

Memorandum EASA mit CERT-EU

Foto und Copyright: European Aviation Safety Agency  

 

Als erstes Produkt dieser Zusammenarbeit soll das europäische Zentrum für Cyber-Sicherheit in der Luftfahrt (ECCSA) ins Leben gerufen werden. Dessen Hauptaufgabe wird die Beratung von europäischen Flugzeugherstellern, Fluggesellschaften und Instandhaltungsbetrieben sein, sodass der Schutz schließlich das ganze Spektrum der europäischen Luftfahrt abdeckt. Die Mitgliedschaft bei der ECCSA ist freiwillig.

"Mit dieser Kooperation wird die EASA ihre Fähigkeit zur Bewältigung von Cyber-Bedrohungen verbessern und so zur allgemeinen Sicherheit in der Luftfahrt beitragen“, sagte Patrick Ky, Geschäftsführer bei EASA. Erste Projekte, beispielsweise eine Internetseite, auf der Meldungen zur Cyber-Sicherheit erscheinen werden, oder eine Plattform zum direkten Informationsaustausch für ECCSA-Mitglieder, sollen bis 2018 realisiert werden.




aerokurier 06/2018

aerokurier
06/2018
23.05.2018

Abonnements
Digitalabo
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


- PA-22 Pacer: Pipers frühe Shortwing
- Segelflug: 50 Jahre ASW 15
- Pilot Report: Niki Kallithea und Lightning
- Praxis: Mit dem UL zwischen Boeing und Airbus
- Luftrecht: Luftsportgeräte im gewerblichen Betrieb