in Kooperation mit

Überraschung aus den USA

Mooney stellt die neue M10-Reihe vor

5 Bilder

Neues vom Traditionshersteller aus Texas: Auf der Airshow China in Zhuhai hat Mooney die M10J und M10T vorgestellt. Unter der Haube stecken moderne Dieselmotoren.

Es sind die ersten Neuheiten von Mooney International, beheimatet in Kerrville, Texas, nachdem sich das Unternehmen mit einem Investor aus China an Bord neu aufgestellt hat. Die M10T und die M10J sollen die Flotte nach unten abrunden und als Sprungbrett zur hauseigenen High-Performance-Serie M20 mit den Modellen Ovation und Acclaim dienen. Die Zelle der M10 wird aus Composite-Materialien gefertigt, während die traditionellen Reiseflugzeuge in Metallbauweise entstehen.

Die M10T ist ein Trainer mit starrem Fahrwerk, angetrieben von einem Continental CD-135 Dieselmotor (99 kW/135 PS). Die M10J bietet ihren Insassen mehr Luxus und Annehmlichkeiten. Sie wird vom stärkeren CD-155 mit 114 kW/155 PS angetrieben. Mit ihrem Einziehfahrwerk soll sie mehr als 170 kts Reisegeschwindigkeit erreichen, und das bei einer Reichweite von 1000 NM. Ihr Namenszusatz“J” lehnt sich dabei an die M20J an.

Beide Varianten sollen dank moderner Turbodieselmotoren mit niedrigen Betriebskosten punkten. Vorgesehen ist die M10-Reihe sowohl für Märkte im Westen als auch für China. Der Hersteller erwartet die Zulassung und erste Auslieferungen für das Jahr 2017.

Top Aktuell Bye Aerospace Sun Flyer 2 hebt elektrisch ab
Beliebte Artikel Hanno Fischer und seine RW-3 Ein Mann, ein Flugzeug - eine Zeitreise Juan Velarde (ESP) Air Race - Details zur Saison Acht packende Luftrennen
Aerokurier Stellenangebote Jobangebot Chiffre - Projektingenieur und Pilot gesucht (m/w/d) Jobangebot EMT sucht Leichtflugzeugbauer (m/w) Jobangebot Svege-Flugzeugführer Stellenausschreibung Luftfahrzeugführer/in gesucht
Anzeige