in Kooperation mit

Triebwerksbetreuung für gelbe EC145T2-Helikopter

Turbomeca und ADAC Luftfahrttechnik unterzeichnen Wartungsvertrag

Turbomeca, der weltweit führende Hersteller von Hubschraubertriebwerken, und die in St. Augustin bei Bonn ansässige ADAC Luftfahrttechnik (ALT) unterzeichneten einen Wartungsvertrag für die Betreuung von 28 Triebwerken des neuen Rettungshubschraubers EC145T2.

Der Wartungsvertrag sieht vor, dass die Safran-Tochter Turbomeca, die weltweit als der führende Produzent von Turbinenantrieben für Helikopter aller Gewichtsklassen gilt, 28 Arriel-2E-Triebwerke des neuen Rettungshubschraubers EC145T2 über einen Zeitraum von zehn Jahren betreut.

Die zweimotorige EC145T2 (von Airbus Helicopters) ist das Nachfolgemuster der BK117, verfügt jedoch über einen Fenestron, der anstelle des konventionellen Heckrotors für den Ausgleich des Drehmoments sorgt. Bei zahlreichen technischen Updates gegenüber der betagten BK117 ist das Kabinenvolumen der EC145T2 gleich groß, was sich insbesondere in der anspruchsvollen Luftrettung als Vorteil herauskristallisiert hat. Die ADAC-Luftrettung hat 14 Maschinen des Typs bestellt.

Sie betreibt derzeit 49 Rettungs- und Krankentransporthubschrauber an 35 Luftrettungsstationen in Deutschland. Zudem werden auch Stationen in Österreich und in den Niederlanden von ADAC-Helikoptern betreut. 

Die Zuverlässigkeit der Arriel-Famile feierte Turbomeca kürzlich mit 40 Millionen geleisteten Flugstunden; geloggt auf 40 verschiedenen Hubschraubertypen bei weltweiten Einsätzen.

Top Aktuell Bell-Projekt „Nexus“ auf der CES Per Flugtaxi staufrei in den Feierabend
Beliebte Artikel Schwimmer von DART Aerospace Sicherheitsplus für Bell 505 Jet Ranger X Hubschrauber ist eingetroffen DRF Luftrettung übernimmt Station in Bautzen
Aerokurier Stellenangebote Jobangebot Chiffre - Projektingenieur und Pilot gesucht (m/w/d) Jobangebot EMT sucht Leichtflugzeugbauer (m/w) Jobangebot Svege-Flugzeugführer Stellenausschreibung Luftfahrzeugführer/in gesucht
Anzeige