in Kooperation mit

Selbstschutz für zivile Helikopter

RUAG und RSG vermarkten gemeinsam ISSYS

RUAG Aviation und die Rotorcraft Services Group haben sich zusammengetan, um das Selbstschutzsystem ISSYS für zivile Helikopter zu etablieren.

ISSYS, entwickelt von RUAG Aviation aus der Schweiz, steht für Integrated Self-Protection System und soll helfen, die Sicherheit für zivil betriebene Helikopter und ihre Crews zu erhöhen, insbesondere, wenn die Maschinen in Konfliktregionen betrieben werden, oder Einsätze in kriegs-kritischen, risikoreichen Gebieten fliegen müssen.

Erreicht wird der Selbstschutz durch den Einsatz von Düppel (Metallstreifen) und Infrarot-Täuschkörpern (Flares) die als Gegenmaßnahme abgeschossen werden, wenn anfliegende Raketen erkannt worden sind. Die Düppel und Flares stören die Leitsysteme der Waffen und lenken sie vom eigentlich Ziel, dem Helikopter, ab.

Die Erkennung der Gefahr an Bord des Helikopters erfolgt sowohl visuell als auch akustisch. Eine spezielle Bedrohungsbilbiothek versetzt ISSYS in die Lage, die Art der Bedrohung zu spezifizieren und entsprechend zu reagieren. Das System kann im Helikopter auch kurzfristig istalliert werden, eine Änderung der Zertifizierung ist nicht erforderlich. Das spart Kosten und Einbauzeit und ermöglicht außerdem, dass ISSYS auf mehreren Plattformen eingesetzt werden kann. 

Der RUAG-Partner RSG (Rotorcraft Services Group) ist Zulieferer für führende Helikopterhersteller und Hersteller von Bordsystemen.

Top Aktuell Bell-Projekt „Nexus“ auf der CES Per Flugtaxi staufrei in den Feierabend
Beliebte Artikel Schwimmer von DART Aerospace Sicherheitsplus für Bell 505 Jet Ranger X Hubschrauber ist eingetroffen DRF Luftrettung übernimmt Station in Bautzen
Aerokurier Stellenangebote Jobangebot Chiffre - Projektingenieur und Pilot gesucht (m/w/d) Jobangebot EMT sucht Leichtflugzeugbauer (m/w) Jobangebot Svege-Flugzeugführer Stellenausschreibung Luftfahrzeugführer/in gesucht
Anzeige