in Kooperation mit

Sechs EC145 T2 für Polizei in Baden-Württemberg

Gesetzeshüter modernisierien ihre Helikopterflotte

5 Bilder

Sechs neue Helikopter bestellte jetzt Baden-Württembergs Polizei beim Marktführer Eurocopter. Sie entschied als erster Polizeikunde für die moderne EC145 T2, Nachfolger der populären BK117/EC145.

Ab 2015 wird Baden-Württembergs Landespolizei ihre bisher aus zwei Mustern ( fünf MD902 und zwei EC155) bestehende Helikopterflotte komplett auf die EC145 T2 umstellen. Sechs Maschinen werden dafür neu angeschafft. Der Helikopter ist eine Weiterentwicklung aus der über Jahrzente bewährten und leistungsstarken BK117/EC145, hat aber einen ummantelten Heckrotor (Fenestron) und erheblich leistungsfähigere Haupt und Heckrotorgetriebe als ihr Vorgänger. Innovativ ist auch das neue digitale Avionikpaket mit einem Vier-Achsen-Autopilot, der hilft, die Pilotenarbeit im Einsatzflug zu erleichtern. Als Antrieb der EC145 T2 dienen zwei sparsame Arriell-2E-Triebwerke mit je 665 kW (894 shp) Startleistung.

"Dass die Landespolizei Baden-Württembergs mit ihrer Walhl für die EC145 T2 Erstkunde für die Polizeiversion ist, bestätigt aus unserer Sicht die langjährige gute Zusammenarbeit und das Vertrauen in unsere Produkte", betonte Thomas Hein, Eurocopters Vice President für Vertrieb und Kundenbeziehungen in Europa. 

Für ihren Polizeialltag ist die EC 145 T2 mit einem modernen Missionsmanagement-System ausgestattet, das eine große Bandbreite der Mehrzweckfähigkeit bietet. Zum Standard-Equipment gehören eine FLIR-Wärmebildkamera, eine Tageslichtkamera sowie ein Operator-Arbeitsplatz, der bei Einsätzen auch für Kommunikation und Datenaustausch mit Bodenstationen zuständig ist.

Abgesehen davon, dass die geräumige und durchgängige Kabine der EC145 T2 Platz für vielfältige Polizeimissionen bietet, generiert der Fenestron zusätzlich aktive und passive Sicherheit, insbesondere am Boden, sowie eine Reduzierung der Geräuschemissionen und des Leistungsbedarfs im Vorwärtsflug.

Der Fenestron der EC145 T2 erhielt ein neu entwickeltes, wartunsärmeres Getriebe sowie einen Duplex-Hevkrotorstellantrieb und redundante Hydraulikkreisläufe. Der schadenstolerante Heckausleger wurde komplett aus Verbundwerkstoff gefertigt.

Die EC 145 T2 wird bei Eurocopter in Donauwörth gebaut. Kawasaki Heavy Industries aus Japan liefert die Kabine und die Elektrik des Helikopters, während Eurocopter für Heckausleger, das dynamische System, die Triebwerksausstattung sowie für die Endmontage verantwortlich zeichnet. Der helikopter soll noch im Verlauf des Jahres 2014 seine Zulassung erhalten und parallel dazu auch direkt an erste Kundern ausgeliefert werden. 

Top Aktuell Bell-Projekt „Nexus“ auf der CES Per Flugtaxi staufrei in den Feierabend
Beliebte Artikel Schwimmer von DART Aerospace Sicherheitsplus für Bell 505 Jet Ranger X Hubschrauber ist eingetroffen DRF Luftrettung übernimmt Station in Bautzen
Aerokurier Stellenangebote Jobangebot Chiffre - Projektingenieur und Pilot gesucht (m/w/d) Jobangebot EMT sucht Leichtflugzeugbauer (m/w) Jobangebot Svege-Flugzeugführer Stellenausschreibung Luftfahrzeugführer/in gesucht
Anzeige