in Kooperation mit

Remos-Insolvenz

Heckler-&-Koch-Mehrheitsgesellschafter kauft Remos Aircraft

Andreas Heeschen, Mehrheitseigentümer und Aufsichtsratsvorsitzender des Waffenproduzenten Heckler & Koch übernimmt Remos Aircraft. Ein entsprechender Vertrag wurde am Mittwoch unterzeichnet, eine Woche nachdem die Remos Aircraft GmbH am 1. Oktober Insolvenz angemeldet hatte.

Die Produktion der Remos GX wird nun unter dem Dach der neuen Remos AG weitergeführt. "Alle derzeit 28 Arbeitsplätze des Pasewalker Leichtflugzeug-Herstellers bleiben nach der Übernahme erhalten", erklärte der Hamburger Insolvenzverwalter Dr. Christoph Morgen gegenüber dem aerokurier.

Gründungsgesellschafter der neuen Remos AG sei Andreas Heeschen persönlich, hieß es. Als Pilot läge ihm eine gute Zukunft des Flugzeugbauers am Herzen. Wie der neue Eigentümer Remos Aircraft in die Gewinnzone steuern will, ist noch nicht bekannt. Ein Sprecher von Heckler & Koch erklärte auf Anfrage des NDR lediglich, dass der Markt für Low-Cost-Überwachungsflugzeuge insbesondere in Küstengebieten durch die Ausweitung auf die 200-Meilen-Zone interessant sei.

Top Aktuell Sicherheit und alternative Antriebe F2: Die neue Flight-Design-Generation
Beliebte Artikel AERO 2019 Impressionen vom dritten Tag in Friedrichshafen Wer braucht schon Rumpf und Leitwerk? Horten-Nurflügler sorgt bei AERO für Furore
Aerokurier Stellenangebote OFD sucht Pilot Jetzt bewerben – Pilot gesucht! OFD sucht Pilot (m/w/d) Stemme AG sucht Personal Jetzt bewerben Stemme AG stellt ein Jetzt bewerben PAL-V International BV sucht Sales and Marketing Manager Central Europe (m/w/d)
Anzeige
Kiosk-Suche