in Kooperation mit

Meilenstein für Ulan-Ude Aviation Plant

850. Mi-171 wird in Brasilien fliegen

Bei der Fusball-WM konnte Brasilien nicht den gewünschten Erfolg erzielen, wie ja hinlänglich bekannt ist. Dafür macht Brasilien in der Helikopterszene von sich reden: Nach der 200. Bell 429, die an einen brasilianischen Kunden geht, wird nun auch die 850. Mi-171 bald in dem südamerikanischen Land fliegen.

Ulan-Ude Aviation Plant (UUAP), eine Tochter des halbstaatlichen Helikopterhersteller- und Entwicklungs-Konsortiums Russian Helicopters, hat seinen 850. Helikopter aus der Mi-171-Produktion fertiggestellt. Der schwere, zweimotorige Helikopter, eine Mi-171A1, geht an den kommerziellen Betreiber Atlas Taxi Aero in Brasilien. Bei der Mi-171A1 handelt es sich um die jüngste kommerzielle Entwicklung des Erfolgsmusters Mi-8/17. 

Die brasiliansche Musterzulasung für die Mi-171A1 wurde bereits 2005 erteilt. Brasiliens nationale Ölgesellschaft Petrobas nutzt die Mi-171A1 zur Unterstützung von Ölbohrungen im brasilianischen Regenwald. Dabei bewies das Muster bisher große Zuverlässigkeit und Effizienz. In nur einem Jahr flog allein eine Maschine 1000 Stunden und transportierte dabei als Außenlast mehr als 600 Tonnen Fracht, vornehmlich Bohrausrüstungen.

Atlas Taxi Aero betreibt bereits das russische Muster Ka-62 sowie die AW139 von Agustawestland und die S-76 von Sikorsky.

Der Bau des 850. Mi-171-Helikopters fällt zusammen mit dem 75. Geburtstag von UUAP. Die Fertigung in Ulan-Ude geht zurück bis ins Jahr 1939, als dort, im Werk Nummer 99, Kolbenmotoren für Kampfflugzeuge und Bomber repariert und überholt wurden.  Während des Zweiten Weltkriegs produzierte Ulan-Ude verschiedene Kampfflugzeugmodelle. Die Produktion von Helikoptern begann 1956 mit der Ka-15. Es folgten Ka-18 und Ka-25. Im Jahr 1980 begann die Fertigung der Mi-8/17 Serie. Heute baut UUAP verschiedene Modelle der Mi-8/17, inklusive der kommerziellen Mi-8AMT, Mi-171, Mi-171A1 und Mi-171E. Der Bau von Prototypen der neuen Mi-172A2 ist in Vorbereitung.

Top Aktuell Bell-Projekt „Nexus“ auf der CES Per Flugtaxi staufrei in den Feierabend
Beliebte Artikel Schwimmer von DART Aerospace Sicherheitsplus für Bell 505 Jet Ranger X Hubschrauber ist eingetroffen DRF Luftrettung übernimmt Station in Bautzen
Aerokurier Stellenangebote Jobangebot Chiffre - Projektingenieur und Pilot gesucht (m/w/d) Jobangebot EMT sucht Leichtflugzeugbauer (m/w) Jobangebot Svege-Flugzeugführer Stellenausschreibung Luftfahrzeugführer/in gesucht
Anzeige