in Kooperation mit

In Rettungsversion auf Europatour

Bell 429-Helikopter überzeugte in Großbritannien

Die zweimotorige Bell 429 setzt ihre erfolgreiche Europa-Demotour fort. Zum Finale gibt es die Präsentation auf der Farnborough Airshow im Juli in Südengland.

Seit Angang Juni befindet sich die zweimotorige Bell 429 in HEMS-Konfiguration (Rettungshubschrauber-Version) auf einer Demoutour durch Europa. Den Anfang machten Besuche bei zahlreichen Charity- und EMS-Organisationen in Großbritannien.

Die Bell 429 ist der derzeit einzige leichte, zweimotorige Helikopter, der für den Transport von zwei Krankentragen, zwei medizinische Begleiter sowie zwei Besatzungsmitglieder/Piloten ausgelegt ist. Der Helikopter ist IFR-zugelassen und verfügt über ein Glasscockpit mit den modernsten Navigationssystemen. Laut Bell Helicopter sollen auch die Maintenancekosten erheblich niedriger sein als bei vergleichbaren beziehunsgweise bisherigen Rettungsmustern.   

Über das erste erfolgreiche erste Demo-Leg äußerte sich Patrick Moulay, Bells Euopa-Direktor, "Die Organisationen waren sowohl von der Kabinengröße als auch von Qualtiät und Flexibilität des Interieurs sehr beeindruckt. Die Bell 429 erfüllt den Standard der Industrie in Bezug auf Sicherheit und Komfort bei gleichzeitiger Verbesserung der Patientenversorgung an Bord. "

Die Demotour der Bell 429 führt in den kommenden Wochen unter anderem auch nach Italien, Frankreich Belgien und Spanien. Geplanter Schlusspunkt ist die Vorstellung auf der Farnborough Airshow, die vom 14. bis 21. Juli in England stattfinden wird.     

Top Aktuell Bell-Projekt „Nexus“ auf der CES Per Flugtaxi staufrei in den Feierabend
Beliebte Artikel Alle Fakten Bell 429 Schwimmer von DART Aerospace Sicherheitsplus für Bell 505 Jet Ranger X
Aerokurier Stellenangebote Jobangebot Chiffre - Projektingenieur und Pilot gesucht (m/w/d) Jobangebot EMT sucht Leichtflugzeugbauer (m/w) Jobangebot Svege-Flugzeugführer Stellenausschreibung Luftfahrzeugführer/in gesucht
Anzeige