in Kooperation mit

Erste Testläufe für Arrius-2R-Triebwerk

Turbomeca-Antrieb ist für die Bell 505 Jet Ranger X vorgesehen

Bei Turbomeca in Bordes fand jetzt der erste Testlauf des neuen Arrius-2R-Triebwerks statt. Der Motor soll die neue Bell 505 Jet Ranger X antreiben.

Beim ersten Bodentestlauf der neuesten Arrius-Antriebsversion, Arrius 2R, der am südfranzösischen Firmensitz des wetweit führenden Herstellers für Helikopterantriebe stattfand, waren Paul Watts, Bell Helicopters Programmdirektor für das 505-Programm, sowie das neue Entwicklungsteam von Turbomeca anwesend. Das Arrius 2R ist das erste Triebwerk von Turobmeca, das einen Turbinenhelikopter von Bell helicopter antreiben wird.

Das Arrius 2R wurde entwickelt, um Leistung in der 500 shp-Klasse zu liefern, gleichzeitig aber auch, um die Arbeitsbelastung des Piloten zu reduzieren. Der Antrieb verfügt über eine Zweikanal-Triebwerkskontrolle (FADEC). Diese Konfiguration soll den Treibstoffverbrauch reduzieren und damit die Betriebskosten des Helikopters erheblich senken.

Turbomeca hat bisher mehr als 3000 Arrius-Motoren verkauft. Mehr als 430 Kunden in 60 Ländern haben insgesamt 6,6 Millionen Flugstunden mit dem Antrieb geloggt. Diese Erfahrungswerte fließen in die neue-Anbtriebsvariante ein und ermöglichen eine verbesserte TBO (Time between Overhaul) von 3000 Stunden.

Die Zulassung des 2013 gelaunchten Arrius-2R-Triebwerks ist für 2015 geplant. Für die einmotorige Bell 505 liegen derzeit mehr als 200 Kaufabsichtserklärungen vor.

Top Aktuell Eine H145 der DRF Luftrettung im Einsatzflug. DRF Luftrettung Kooperation mit Lufthansa Aviation Training
Beliebte Artikel Flugschrauber SB>1 Defiant verlässt Montagehalle Interview Mit Gin und Wein - und Helischein
Aerokurier Stellenangebote Jobangebot Chiffre - Projektingenieur und Pilot gesucht (m/w/d) Jobangebot EMT sucht Leichtflugzeugbauer (m/w) Jobangebot Svege-Flugzeugführer Stellenausschreibung Luftfahrzeugführer/in gesucht
Anzeige