in Kooperation mit

Erfahrungsaustausch für Cessna T303-Piloten

Crusader-Treffen in Bautzen

Zu einem Crusader-Treffen lädt der Flugplatz Bautzen am 3. Mai ein. Im Rahmen des AOPA-Trainingscamps sollen Halter/Piloten der Cessna T303 Gelegenheit zum lockeren Erfahrungsaustausch haben.

Gute Kurzstarteigenschaften, reichlich Speed (bis 400 km/h), eine geräumige Kabine und viel Platz fürs Gepäck zeichnen die Cessna T303 Crusader (zu deutsch: Kreuzfahrer) aus. Der Flugplatz Bautzen will diesem eleganten zweimotorigen Flugzeug, das gern als Geschäftsreiseflugzeug genutzt wird, eine eigene Veranstaltung widmen. Geplant ist, dass sich am 3. Mai so viele Cessna T303 in Bautzen (EDAB) einfinden, wie möglich. Ziel des Treffens ist, dass sich die Eigner beziehungsweise Piloten der T303 kennenlernen, sich austauschen und über ihre Erfahrungen und Erlebnisse mit dem Muster berichten.

Deutsch-registrierte Crusader gibt es 21, bisher wurden 14 Halter angeschrieben, neun Zusagen liegen inzwischen vor. Nun hofft Dieter Wolfermann vom Flugplatz Bautzen, dass auch die Halter der restlichen Maschinen noch erreicht werden. Wer also jemanden kennt, der eine Cessna T303 betreibt, sollte sich kurz in Bautzen melden, oder den Eigner auf das Event am 3. Mai aufmerksam machen.

Der von zwei Continental-O-520-Boxermotoren angetriebene Alu-Tiefdecker ohne Druckkabine (Spannweite: 12 m) hatte 1976 seinen Erstflug als Viersitzer unter der Bezeichnung Cessna 303 Clipper. Noch während der Zulassungsphase wurde das Konzept geändert und es entstand die sechssitzige Version T303 Crusader. Die Musterzulassung wurde 1981 erteilt. Nach 297 beziehungsweise 304 gebauten Flugzeugen wurde die Produktion der T303 im Jahr 1986 eingestellt.

Das Crusader-Treffen ist eingebettet in das AOPA Trainingscamp, das vom 30. April bis 4. Mai in Bautzen stattfindet. Da ist also nicht nur der Austausch unter den T303-Enthusiasten möglich. Zudem soll es vor Ort für die Teilnehmer besonders preiswerten Treibstoff geben, abgesehen von viel Auswahl beim Catering.

Anfliegbar ist die 2200 m lange Piste 07/25 auch unter IFR-Bedingungen, für die Crusader-Teilnehmer gibt es zudem vor Ort ein Fotoshooting mit allen Maschinen. Zur besseren Planung sollte die Anmeldung bis zum 30. März erfolgen, unter AFIS@flugplatz-bautzen.com oder telefonisch (Tower) unter 03591/601322.

Top Aktuell Cirrus Lufttüchtigkeitsanweisung für den Vision Jet
Beliebte Artikel Alle Fakten Cessna T303 Crusader Luftfahrtveranstaltungen Besonderes Luftfahrt-Event in Österreich
Aerokurier Stellenangebote OFD sucht Pilot Jetzt bewerben – Pilot gesucht! OFD sucht Pilot (m/w/d) Stemme AG sucht Personal Jetzt bewerben Stemme AG stellt ein Jetzt bewerben PAL-V International BV sucht Sales and Marketing Manager Central Europe (m/w/d)
Anzeige
Kiosk-Suche