in Kooperation mit

Diamond Aircraft D-Jet Entwicklung eingestellt

Diamond stoppt D-Jet-Entwicklung

Diamond Aircraft in Kanada hat die Entwicklung des einstrahligen D-Jets gestoppt, denn es fehlt Geld, um das Flugzeugprogramm momentan zu Ende zu führen.

Am 25. Februar haben 150 Ingenieure, die bislang mit der Entwicklung des einstrahligen Personal Jets D-Jet von Diamond Aircraft in London, Ontario, beschäftigt waren, ihre Kündigung erhalten. Dem kanadischen Hersteller fehlen nach eigenen Angaben 77 Millionen Dollar, um das Programm zu Ende zu führen. Deswegen wurde es Ende Februar auf Eis gelegt, nachdem Verhandlungen mit einem Investor aus dem Mittleren Osten beendet worden waren.
Hauptgeschäftsführer Peter Maurer ist aber zuversichtlich, das Projekt bis zur Zulassung und zur Serienproduktion zu bringen, wenn sich ein Investor findet. Bislang soll die Firma bereits 188 Millionen Dollar in das Projekt investiert haben. Diamond Aircraft hatte den D-Jet erstmalig 2005 vorgestellt. Bislang wurden drei Prototypen gebaut, allerdings wird ein viertes Exemplar benötigt, um die geforderten Nachweise für die Zulassung zu erfliegen.

Top Aktuell Bye Aerospace Sun Flyer 2 hebt elektrisch ab
Beliebte Artikel Hanno Fischer und seine RW-3 Ein Mann, ein Flugzeug - eine Zeitreise Juan Velarde (ESP) Air Race - Details zur Saison Acht packende Luftrennen
Aerokurier Stellenangebote Jobangebot Chiffre - Projektingenieur und Pilot gesucht (m/w/d) Jobangebot EMT sucht Leichtflugzeugbauer (m/w) Jobangebot Svege-Flugzeugführer Stellenausschreibung Luftfahrzeugführer/in gesucht
Anzeige