in Kooperation mit

Cessna 162 kein Erfolg

Cessna sieht keine Zukunft für Skycatcher

13 Bilder

Das von der Cessna Aircraft Company entwickelte Light Sport Aircraft (LSA) Cessna 162 Skycatcher steht vor dem Aus.

Nach dem ersten Halbjahr 2013 ist kein Neuflugzeug vom Typ Cessna 162 Skycatcher mehr an einen Kunden übergeben worden. Das von der Cessna Aircraft Company in Wichita, Kansas, entwickelte Light Sport Aircraft war eigentlich dafür gedacht, als Einsteigerflugzeug mehr Menschen zum Fliegen zu bewegen. Damit es preislich attraktiv bleiben kann, hatte Cessna es in China produzieren lassen. Die fertigen Flugzeuge wurden in Containern nach Wichita verschifft und dort montiert. Die Verkäufe für die leichteste Cessna blieben jedoch hinter den Erwartungen zurück. Das Auftragsbuch für dieses Muster ist abgearbeitet, neue Aufträge bleiben seit Monaten aus. Rund 300 Exemplare des Musters wurden gebaut.

Am Vortag der Geschäftsluftfahrtmesse BACE (NBAA) in Las Vegas, antwortete Cessna-Präsident und - Hauptgeschäftsführer Scott Ernest auf die Frage, wie die Zukunft des Skycatchers aussehe: "Es gibt keine Zukunft für den Skycatcher." Er ließ offen, ob es noch bereits gefertigte, aber nicht verkaufte Cessna 162 gibt und was nun mit dem Joint-Venture mit dem chinesischen Partner passiert, der die Skycatcher für Cessna gebaut hat.

Top Aktuell Bye Aerospace Sun Flyer 2 hebt elektrisch ab
Beliebte Artikel Hanno Fischer und seine RW-3 Ein Mann, ein Flugzeug - eine Zeitreise Juan Velarde (ESP) Air Race - Details zur Saison Acht packende Luftrennen
Aerokurier Stellenangebote Jobangebot Chiffre - Projektingenieur und Pilot gesucht (m/w/d) Jobangebot EMT sucht Leichtflugzeugbauer (m/w) Jobangebot Svege-Flugzeugführer Stellenausschreibung Luftfahrzeugführer/in gesucht
Anzeige