in Kooperation mit

Bell 407 und Bell 429 fürs Reich der Mitte

Bell Helicopter: Gute Geschäfte in China

Bell Helicopter profitiert vom chinesischen Wachstumsmarkt. Auf der Aviation Expo in Peking hat der US-amerikanische Hersteller zwölf Hubschrauber verkauft.

Der Abschluss beinhaltet zehn Exemplare der Bell 407 und zwei Bell 429. Die Bestellung lief über den Vertragspartner Reignwood Investment, der seinerseits im Auftrag nicht näher genannter Privatkunden in China handelte. Chris Jaran, Managing Director von Bell Helicopter in China, zeigte sich zufrieden mit dem Geschäft. „Reignwood Investment hat als unabhängiger Vertragspartner für Bell Helicopter in China solides Wachstum bewiesen. Sie arbeiten mit unserem Verkaufsteam in Peking zusammen, und wir sind mit ihrer Entwicklung sehr zufrieden.“

Die 407 ist Bells einmotoriges Muster, das Platz für sechs Personen plus Pilot bietet. In der aerokurier-Ausgabe 9/2013 haben wir Ihnen die aktuelle Version 407GX mit dem Glascockpit Garmin G1000H vorgestellt. Die achtsitzige Bell 429 mit zwei Turbinentriebwerken eignet sich für VIP-Einsätze gleichermaßen wie für die anspruchsvolle Luftrettung.

Top Aktuell Bell-Projekt „Nexus“ auf der CES Per Flugtaxi staufrei in den Feierabend
Beliebte Artikel Schwimmer von DART Aerospace Sicherheitsplus für Bell 505 Jet Ranger X Hubschrauber ist eingetroffen DRF Luftrettung übernimmt Station in Bautzen
Aerokurier Stellenangebote Jobangebot Chiffre - Projektingenieur und Pilot gesucht (m/w/d) Jobangebot EMT sucht Leichtflugzeugbauer (m/w) Jobangebot Svege-Flugzeugführer Stellenausschreibung Luftfahrzeugführer/in gesucht
Anzeige